ProMediaNews
Live-Streaming

Freaks 4U Gaming streamen live mit qibb

Für das Social Media Live-Streaming ihres Formats Gamevasion während der diesjährigen virtuellen gamescom, erweiterte die auf Gaming- und E-Sports-Content spezialisierte Agentur Freaks 4U Gaming ihre Playout-Kapazitäten mit der Lösung q.air.

(Bild: Freaks 4 U)

Anzeige

Freaks 4U Gaming streamte mit q.air zeitgleich auf sechs Twitch- und YouTube-Kanälen in Kooperation mit der Gaming-Agentur Instinct 3, dem Livestreaming-Sender Rocket Beans TV und den Influencern HandOfBlood, Maxim, Rewinside und Trymacs. Durch das cloudbasierte und flexible Pay-as-you-go-Modell fielen nur während des fünftägigen Events Kosten an.


Zur Übertragung von Gamingevents haben wir Freaks 4U Gaming auch schon besucht. Lesen Sie unseren Report über das 4K-eSports-Studio in Berlin.


Somit soll sich q.air neben der Nutzung als Cloud Playout im Permanentbetrieb ebenfalls zur kurzfristigen Kapazitätsausweitung im Rahmen von zeitlich befristen oder wiederkehrenden Veranstaltungen und Produktionen eignen.

(Bild: Freaks 4 U)

q.air setzt auf der Multicloud-Management-Plattform qibb auf und orchestriert Cloud-Applikationen von mehreren Herstellern für Ingest, Playout, Automation und Grafik zu einem kosteneffizienten und skalierbaren Workflow. Videoinhalte lassen sich in unterschiedlichen Formaten und Auflösungen auf Distributionswegen wie OTT, Broadcast, Social Media oder IPTV ausspielen.

„Wir hatten bereits verschiedene Streaming- und Playout-Lösungen im Einsatz, aber keine davon war bislang so flexibel und intuitiv zu bedienen wie q.air“, sagt der für Gamevasion verantwortliche Senior Broadcast Engineer Timo Krey von Freaks 4U Gaming. „Für das Playout mussten wir verzögerungsfrei zwischen mehreren Streams hin- und herschalten können, die in den Studios in Berlin und Hamburg produziert wurden. Mit der Cloudlösung q.air haben wir unsere ersten Schritte gemeinsam gewagt und waren für den Start sehr zufrieden. Besonders die standortunabhängige Zusammenarbeit der verteilten Teams verlief für Aufgaben wie Ingest, Multichannel-Scheduling und -Playout reibungslos.“

Timo Krey (Bild: Freaks 4 U)

Für den Zeitraum der gamescom, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie digital stattfand, wurde das Format Gamevasion geschaffen, für die Freaks 4U Gaming mit ihren Partnern mehr als 80 Stunden Live-Content produziert und live gestreamt haben. Insgesamt sprechen Instinct 3, Rocket Beans TV und Freaks 4U Gaming mit ihren Influencern ein Publikum aus knapp vier Millionen Twitch- und rund 7,5 Millionen YouTube-Abonnenten an.

(Bild: Freaks 4 U)

Das mit q.air gestreamte Gamevasion-Programm bestand aus einer Vielzahl unterschiedlicher Entertainment-Formate wie Prime Time Gamescom, Let’s Plays, E-Sports-Turniere oder Gaming-Quizsendungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren