ProMediaNews
Ausblick in die Live-Kommunikation der Zukunft

Fazit zur VExCon 2019

Künstliche Intelligenz und digitale Technologien beschäftigen die Eventbranche und waren auch auf der virtuellen MICE-Messe VExCon, die vom 26. bis 29. November 2019 bereits zum dritten Mal von Xing Events organisiert wurde, ein zentrales Thema.

XING Events_VExCon2019_Aussenansicht(Bild: Xing Events)

Anzeige

Durch die digitalen Hallen schlenderten an vier Tagen über 800 Messebesucher – 30 Prozent mehr als bei der Vorjahresveranstaltung. In 29 Live-Vorträgen, an über 20 Messeständen, in Interviews und Panels wurden Innovationsthemen wie Data Science, Virtual Reality, Event-Apps und Leadgenerierung eruiert und diskutiert. Als Branchenpartner engagierte sich das German Convention Bureau bereits zum zweiten Mal. Neu an Bord war in diesem Jahr unter anderem aus der „realen“ Messewelt die DMEXCO.

Auf dem Weg in das digitale Zeitalter

Die Digitalisierung in der Eventbranche sowie der stärker werdende Wettbewerb im Eventmarkt stellen Veranstalter und Vermarkter vor neue Herausforderungen. Diese Entwicklung und die Frage, wie Eventformate und die bisherige Organisation an das digitale Zeitalter angepasst werden können, prägten auch das VExCon Konferenzprogramm.

Neben Expertenvorträgen und Best-Practice-Beispielen setzte Veranstalter Xing Events in diesem Jahr auch auf neue Formate: Interviews, wie beispielsweise mit Sabine Beutlhauser vom Congress Center der LMU, oder die Paneldiskussion „Künstliche Intelligenz in der Eventbranche – Hype oder Segen?“ mit anschließender Fragerunde bereicherten das Programm. Ganz bewusst wurden auf der VExCon zudem Innovationsthemen sowie die neuesten Technologien und Insights aus der Branche in den Vordergrund gerückt.

Besonders gut besucht waren unter anderem die Vorträge von Xing Events Geschäftsführerin Kati Rittberger, die über die digitale Eventwelt und KI-Trends sprach sowie „Erfolgsfaktor Teilnehmer-Experience – für Veranstaltungen, die ihre Zielgruppe begeistern“ von Matthias Schulze (GCB), der basierend auf den Forschungsergebnissen des Innovationsversbundes „Future Meeting Space“ methodische und technologische Elemente einer erfolgreichen Veranstaltung präsentierte.

„Die Branche ist in Bewegung – das spüren wir alle. Digitale Technologien, neue Formate und steigende Erwartungen auf Teilnehmerseite fordern uns heraus, sind aber gleichzeitig eine riesen Chance. […]”, so Kati Rittberger, Geschäftsführerin bei Xing Events.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren