ProMediaNews
R.I.F.E.L.

Erstauswertung Auslastungsindex der Eventbranche

Bisher würden Unternehmen wichtige aktuelle Managementinformationen zum Wettbewerbsverhalten im Veranstaltungssektor fehlen, so das Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L.). Über einen Auslastungsindex will das R.I.F.E.L. nun ermöglichen, an benötigte Schlüsselfakten zu kommen. Die Ergebnisse des ersten Durchlaufs würden bereits eine Vorausschau der zukünftigen Auslastung erlauben.

Auslastungsindex der Eventbranche(Bild: R.I.F.E.L.)

Anzeige

Bisher gebe es keine verlässliche Übersicht über das Verhalten von Wettbewerbern in der Veranstaltungsbranche. Den Unternehmen würden Informationen fehlen, die etwa zum Zeitpunkt von Preisverhandlungen relevant sind. Aus diesem Anlass startet das R.I.F.E.L. die monatliche Befragung eines Panels von Unternehmen. Diese Betriebe kommen aus verschiedenen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft: Messebau, Agentur, Technikdienstleister, Location, Konzertveranstalter und viele mehr. Das Ziel: eine rollierende Vorausschau über die Auslastung der nächsten sechs Monate. So könnten detaillierte Aussagen über die voraussichtliche Auslastung einzelner Teilbranchen und eine Gesamtbeurteilung für den Sektor getroffen werden. Eine wertvolle Managementinformation, ist das R.I.F.E.L. überzeugt, auch um beispielsweise in Preisverhandlungen verlässliche Informationen zur Auslastung der Branche parat zu haben.

Erste Auslastungsvorschau

In der ersten Testphase konnten bereits – von einer begrenzten Anzahl von Teilnehmern der unterschiedlichen Branchenteile – valide Daten und Informationen zu der voraussichtlichen Auslastung der Veranstaltungswirtschaft für den Zeitraum Oktober 2021 bis März 2022 erhoben werden. Die bisherigen Daten belegen eine leichte Erholung der Branche. Während der Auftragseinbruch rund um den Jahreswechsel noch mit der Feiertagspause erklärt werden kann, zeigt die sechsmonatige Vorschau jedoch deutlich, dass die Vergabe von Aufträgen noch sehr vorsichtig und vor allem kurzfristig erfolgt. Hier brauchen alle mehr Sicherheit seitens der Politik. So deutet bisher die Trendlinie weiterhin nach unten. Von einer Auslastung wie vor der Krise, ist die Branche weit entfernt. Um weitere belastbare Aussagen über die Auslastung der Marktsegmente treffen zu können, sucht das Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L.) nun weitere Teilnehmer für die Testphase.

Wettbewerbsvorteil für Teilnehmer

In der Testphase werden auch Erfahrungen mit der Qualität der eingehenden Daten und mit den mathematischen Methoden gesammelt. Abhängig von diesen Evaluationswerten werden die Panels im Anschluss erweitert. Sodann wird der Echtbetrieb beginnen. Ab dann erhalten die Teilnehmenden gegen eine Kostenbeteiligung exklusiv einmal im Monat sämtliche aktuellen Daten. Unter anderem eine Halbjahresprognose für die Branche sowie einen spezifischen Auslastungsindikator für ihre eigene Vergleichsgruppe. Der Arbeitsaufwand für die teilnehmenden Unternehmen ist mit fünf Minuten pro Monat sehr gering. Alle Daten werden anonymisiert abgegeben.

>> Unternehmen, die in der Testphase dabei sein möchten, können sich hier anmelden: www.umfrageonline.com/s/Anmeldung-Auslastungsindex

Home Office
Neue Chancen ergreifen: Kostenlose Weiterbildung mit der IT-Fitness Akademie
Wer neue digitale Kompetenzen erwerben möchte, kann sich ab sofort bei der IT-Fitness Akademie registrieren und direkt loslernen. Bis März 2021 bietet Microsoft ausgewählte Lernpfade von LinkedIn zu den gefragtesten Jobs der Zukunft kostenfrei an. Nutzen Sie die Chance, eine neue berufliche Perspektive zu entwickeln – beispielsweise als Spezialist*in für digitales Marketing, Grafikdesign oder Datenanalyse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.