ProMediaNews
Erstes Halbjahr

DEAplus Fort- und Weiterbildungsprogramm 2022

Die Deutsche Event Akademie, DEAplus, hat das Fort- und Weiterbildungsprogramm für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht. Neben Seminaren, Workshops, Updates und Upgrades stehen auch die Starts für die Meister:innen-Fortbildung sowie die Fachmeister:innen-Qualifikation fest. Zudem können Berufserfahrene, die bislang keinen Ausbildungsabschluss in der Veranstaltungsbranche haben, den Weg der „Externenprüfung“ nutzen.

2022

Anzeige

Nach der neuesten Rechtsverordnung von 2020 hat das Dozierenden-Team der DEAplus bereits in 2021 drei Lehrgangsgruppen auf die bundeseinheitliche Meister:innen-Prüfung vorbereitet. Am 7. Februar und 26. September 2022 sind die Starts für die jeweils insgesamt 15 Lehrgangswochen (75 Präsenz-Fortbildungstage in sechs bis sieben Blöcken) umfassenden Kurse geplant. Für die ergänzenden Selbstlernphasen steht unter anderem die Live-Online-Plattform der DEAplus bereit. Prüfungssimulations-Tage runden die Vorbereitung auf die Meister:innen-Prüfung ab.

Für den 7. März und 21. November 2022 plant die Deutsche Event Akademie die nächsten Starts für die Zusatzqualifikation zur/zum „Fachmeister:in für Veranstaltungssicherheit“. Das Lehrgangskonzept hat das Ziel, das Kompetenzprofil der Teilnehmenden – über die Inhalte der Meister:innen-Fortbildung hinaus – zu schärfen: Crowd Management, Baurecht, Haftung und Delegation von Verantwortung, spezielle Gefährdungsbeurteilung, Notfall-, Krisen- und Risikomanagement, Dokumentationen und Prüfungen, Brandschutz sowie Führungs- und Kommunikations-Know-how. Die Qualifizierung schließt mit einem TÜV- und DPVT-Zertifikat ab.

Wer in der Veranstaltungstechnik bereits Erfahrungen hat, und jetzt die Chance auf den staatlich anerkannten Ausbildungsabschluss zur „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ nutzen will, kann sich bei der DEAplus im Prüfungsvorbereitungs-Lehrgang auf die Externenprüfung vor der IHK vorbereiten. Der Lehrgangsstart ist geplant für den 1. August 2022. Die Buchung der acht neu strukturierten Lehrgangsmodule ist – je nach Umfang und Tiefe individuell notwendiger Kompetenzen der Teilnehmenden – auch einzeln möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.