Produkt: Recht & Versicherung: IT-Sicherheit im Unternehmen und auf dem Event
Recht & Versicherung: IT-Sicherheit im Unternehmen und auf dem Event
Die Digitalisierung und alle Umbrüche und Neuerungen, auch im Bereich der Sicherheit, die sie mit sich bringt, beherrschen die Wirtschaft seit einigen Jahren. Auch die Eventbranche muss sich vermehrt mit der „neuen“ digitalen Welt auseinandersetzen.
ProMediaNews
Branchentreffen

Adam Hall lädt zum „Restart der Branche“ mit 100 Gästen im Experience Center

Aus der #WeBelieveInLive-Kampagne wird der “We Are Live”-Event. Am 30. Juni wollte die Adam Hall Group den Live-Neustart markieren und damit auch ein emotionales Ende eines Stillstands für die gesamte Veranstaltungsbranche. Vertreter*innen der Live-Entertainment-Industrie würdigten laut Adam Hall einen besonderen Abend, der aufzeigte, wie mit neuem Elan die kommenden Herausforderungen angegangen werden können.

Diskussionsrunde(Bild: Adam Hall Group)

Anzeige

Gemeinsamer Austausch

Seit dem Frühjahr 2020 habe die Adam Hall Group laut eigener Aussage mit ungebrochener Zuversicht nach Wegen aus der Krise gesucht und dabei auch den Dialog mit der Politik, der eigenen Community und Geschäftspartner*innen gesucht, um sich proaktiv für die stillgelegte Branche einzusetzen. Beim “We Are Live”-Event wurde dieser Dialog von virtueller Distanz wieder auf physische Nähe transferiert. Gemeinsam mit 100 geladenen Gästen aus dem deutschsprachigen In- und Ausland wollte der Eventtechnik-Hersteller in seinem Experience Center in Neu-Anspach ein deutliches Zeichen setzen: wir sind da und zwar mehr denn je. Unter Einhaltung der geltenden Hygieneauflagen wurde dabei nicht nur der Restart zelebriert, sondern in einem Talk der Frage auf den Grund gegangen, wohin sich die Eventbranche von Morgen entwickelt und welche Hürden es zu nehmen gilt.

„Die Zukunft ist jetzt! Wir hatten anderthalb Jahre Pause und wollen wieder loslegen – let’s get ready!“, sagt Peggy Cornelßen, Marketingkommunikation und Kooperation, Kliemannsland

„Es wird stressig, aber geil!“ – treffender als satisy&fy CEO Nico Ubenauf könne man die Aussichten für die Industrie wohl nicht beschreiben. Knapp eine Stunde diskutierten Alexander Pietschmann, CEO der Adam Hall Group, Carsten Heling, Pressesprecher der Lanxess Arena und der Moderator Felix Uhlig im #webelieveinlive Talk mit Timo Feuerbach, Geschäftsführer des E.V.V.C. & Vertreter des Forum Veranstaltungswirtschaft, Julian Reininger – Veranstalter von BonnLive und den anwesenden Gästen im Auditorium des Experience Centers und kamen einheitlich zur Erkenntnis: die Aufbruchstimmung sei ungebrochen, doch es müsse verantwortungsvoll mit den anstehenden Herausforderung umgegangen werden.

Lichtshow(Bild: Adam Hall Group)

In Richtung Politik trete die Branche neben der Verlängerung von Wirtschaftshilfen nun vor allen Dingen für die Ausweitung des Kultur-Ausfallfonds auf B2B Veranstaltungen und bundeseinheitliche Vorgaben für eine Öffnungsperspektive ein. Mit dem Kultur-Neustart würden bereits auch Problematiken des Eventstaus und Personalmangels offensichtlich, die nach mehr als einem Jahr Veranstaltungs-Stop und Berufsverbot unweigerlich kommen mussten. Das Fazit der Diskussionspartner*innen auf der Bühne und im Publikum ist eindeutig: Es gelte nun die Verknappung der Ressourcen auch als Chance zu identifizieren, um die Arbeitsbedingungen wertschätzender zu strukturieren, Kalkulationen anzupassen und sich nachhaltiger aufzustellen.

„Ich hoffe, dass wir über die Krise hinaus alle mehr zusammengerückt sind. Vom Venue bis Veranstalter, über Künstler*in bis zum technischen Dienstleister und Hersteller. Der Restart wird nur gemeinsam gelingen.”
Carsten Heling, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lanxess Arena

Optimismus

Diese Euphorie zog sich wie ein roter Faden durch den Abend. Bereits beim Eintreffen der Gäste konnte man es laut Pressemeldung in zahllosen Gesichtern sehen: die Vorfreude, endlich wieder zusammenzukommen, alte und neue Kolleg*innen, Geschäftspartner*innen und Freund*innen aus der Branche vor Ort zu treffen und sich auszutauschen. „2020 sind wir als ICE mit Tempo 300 gestartet, dann wurde ohne Vorwarnung die Notbremse gezogen“, erinnerte Adam Hall COO Markus Jahnel in seiner Ansprache an die Anfänge der weltweiten Corona-Pandemie. Mit dem “We Are Live”-Event möchte die Adam Hall Group nun wieder Fahrt aufnehmen. Im Anschluss an den Talk zeigte der Eventtechnik-Hersteller, dass er in den langen Phasen des Lockdowns „alles andere als untätig war“. In einer Lightshow konnten unter anderem die neuen Cameo-Scheinwerfer der OPUS-Serie zeigen wie man „mit Kreativität magischen Momente erzeugt die wir alle so vermisst haben.“

Gentleman Live-Auftritt(Bild: Adam Hall Group)

Der Abschluss des Abends folgte jedoch erst: ein exklusiver Auftritt zum Auftakt seiner Festival-Tour von Reggae-Weltstar Gentleman mit Band, der allen Gästen noch einmal in Erinnerung rufen sollte, was in den vergangenen, langen Monaten gefehlt hat: Musik, Menschen und Emotionen. Die Veranstaltungsbranche habe an jenem Abend gezeigt, dass sie vor Veränderungen nicht zurückschrecke und mit großer Vorfreude dem Restart entgegenblicke.

Produkt: Eventtechnik in Recht & Versicherung: Leistungserfüllung, Verantwortlichkeiten und Vorhersehbarkeit
Eventtechnik in Recht & Versicherung: Leistungserfüllung, Verantwortlichkeiten und Vorhersehbarkeit
Für viele „Nicht-Techniker“ ist Veranstaltungstechnik undurchschaubar – wichtig ist nur, dass am Ende das Licht leuchtet und der Ton läuft. Doch im Rahmen der Eventtechnik muss einiges beachtet werden, auch von eher technikunaffinen Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.