Produkt: Event Partner 04/2020 Digital
Event Partner 04/2020 Digital
Hygiene-Zertifizierungen und Fortbildungen: Zertifizierungen und Fortbildungen sollen helfen, durch die Corona-Krise zu steuern. +++ Krisenmanagement im Hotel und Eventbusiness: Die Corona-Pandemie hat leere Gästezimmer und Eventbereiche beschwert +++ Wie Gamification das Messestand-Design beeinflusst: In der Eventbranche wird das gebotene Erlebnis immer wichtiger +++ Renaissance des Eventformats Autokino: Das Autokino hat während der Corona-Pandemie eine Renaissance erfahren. +++ Messen erfinden sich neu: Messebranche legt im Spätsommer 2020 einen Restart hin +++
Wettlauf gegen die Zeit

Hafen 1: Nüssli realisiert Eventhalle für die Autostadt

Mit maximalem Kraftaufwand und in Rekordzeit realisierte Nüssli die neue Eventhalle der Autostadt in Wolfsburg. Der Hafen 1 beherbergt Konferenzen und Autopräsentationen von Volkswagen, aber auch externe Anlässe wie Kongresse, Theaterproduktionen und Galas.

Hafen 1 Autostadt(Bild: Matthias Leitzke / Autostadt)

Otto Schweitzer, Projektleiter von Nüssli und verantwortlich für die gesamte Planung und Umsetzung des Hafen 1 in Wolfsburg, ist zufrieden: „Ich wusste immer, dass wir es schaffen. Aber ich hätte wohl viele gefunden, die dagegen gewettet hätten.“ Denn der Zeitrahmen für das Projekt war weit mehr als nur herausfordernd: Nach der Auftragserteilung Ende August 2018 benötigte das Nüssli-Team vier Monate für die Planung. Zeitgleich starteten sie bereits die Produktion, beispielsweise der brandschutzbeschichteten Stahlbauelemente. Anfang Januar 2019 begann das Team mit den Bauarbeiten auf dem Werksgelände der Autostadt. Und schon am 6. Juni 2019 trafen sich Vertreter von Volkswagen in der neuen Eventlocation Hafen 1 zur ersten Veranstaltung, einer internen Managementkonferenz.

Anzeige

Hafen 1 Autostadt(Bild: Matthias Leitzke / Autostadt)

Übergabetermin im Fokus

Es war eine gewaltige Leistung, die das Team mit zeitweise über hundert Baufachleuten vollbrachte. Um sicherzugehen, dass der Bau rechtzeitig fertig wurde, waren gleich mehrere Projekt- und Bauleiter ständig vor Ort. So konnten auftretende Probleme schnell besprochen und gelöst, die Entscheidungswege kurzgehalten und damit der Bauablauf enorm beschleunigt werden.

Die Umsetzung an sich plante und koordinierte die Projektleitung so, dass möglichst viele Bauarbeiten parallel ausgeführt werden konnten. „Als Generalunternehmerin ab Bodenplatte verantwortete und koordinierte Nüssli die gesamte bauliche Umsetzung der Eventhalle. Wir bauten zuerst den Bürotrakt, weil er bezüglich des Innenausbaus am aufwändigsten war”, erklärt Otto Schweitzer und ergänzt: „Es ging gar nicht anders, als die verschiedenen Arbeiten – wo immer möglich – gleichzeitig auszuführen. Da wurden schon mal auf der einen Seite Fliesen gelegt und auf der anderen Seite Klima- und Elektroanschlüsse eingebaut. Zusätzlich konnten wir Zeit gewinnen, indem wir schon früh die Bauteile produzieren ließen und grundsätzlich viel vorgefertigtes Material für den Bau verwendet haben. Dass wir in solchen Taktungen arbeiten, reagieren und entscheiden können, hat die schnelle Umsetzung überhaupt erst möglich gemacht.“

Hafen 1 Autostadt(Bild: Matthias Leitzke / Autostadt)

Perfektes Zusammenspiel für ein komplexes Projekt

„Hafen 1 ist nicht nur das größte Projekt, das wir für die Autostadt realisieren durften, sondern sicherlich auch das komplexeste und in Hinblick auf die Bauzeit wohl das herausforderndste“, sagte auch Bernd Helmstadt als Vertreter der Nüssli-Gruppe in seiner Richtfestrede im März 2019. „Um solch einen einzigartigen Eventbau in nur fünf Monaten realisieren zu können, braucht es das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten.“ Anfang Juni, rechtzeitig zur Volkswagen-Managementkonferenz, war der Komplex mit 5.300 m2 Bruttogrundfläche auf drei Geschossen fertiggestellt und bezugsbereit.

Architektonisches Highlight

Mit ihrer schlichten äußeren Gestaltung nimmt die neue Eventlocation am Nordufer des Wolfsburger Hafens die moderne Architektur der Autostadt auf. Und auch in ihrem Inneren dominiert die klare Linie; betont durch die Materialien Beton, Stahl und Glas. Insbesondere die sichtbaren Stahlträger stellen die Verbindung zum Industrieumfeld des Volkswagen-Werks und des Volkswagen-Kraftwerks her. „Die hohe Fensterfront des Foyers und die Terrasse zum Hafenbecken garantieren eine hohe Aufenthaltsqualität“, betont Roland Clement, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autostadt. „Der Empfangsbereich und das großzügige Foyer im ersten Obergeschoss bieten einen attraktiven Blick auf die Autostadt, die Stadt Wolfsburg und das Volkswagen-Werk.“

Hafen 1 Autostadt(Bild: Matthias Leitzke / Autostadt)

Flexible Nutzung

Bis zu 1.400 Teilnehmer finden Platz im Hafen 1. Die Veranstaltungshalle stellt eine Fläche von 1.650 m2 zur Verfügung und ist multifunktional nutzbar. So lassen sich etwa Garagen für Autopräsentationen oder Bühnen und Tribünen für Theater- und Musikproduktionen einbauen. Das Bühnenhaus im hinteren Bereich der Veranstaltungshalle hat eine Höhe von 23 Metern. Hier ermöglicht eine große Anzahl Trägerpunkte, verschiedene Technik-, Licht- oder Kulissenelemente aufzuhängen. Strom, Fernwärme und Fernkühlung bezieht die Eventhalle wie das gesamte Volkswagen-Werk von den eigenen Kraftwerken auf dem Gelände.

Auf allen drei Stockwerken verteilt befinden sich Tagungsräume mit flexiblen Größen zwischen 50 und 270 m2. Auch eine Großküche ist in der Eventhalle untergebracht. Das Catering – und falls gewünscht auch die Programmplanung – übernimmt das Team der Autostadt.

[11288]

Produkt: Recht & Versicherung: Event- und Messebauten – wer trägt die Verantwortung?
Recht & Versicherung: Event- und Messebauten – wer trägt die Verantwortung?
Größer, schneller, weiter – so oder so ähnlich scheint auch das Motto im Event- und Messebau zu sein. Doch wer trägt die Verantwortung für kolossale Messestände mit dunklen Ecken, grellen Lichtern und spitzen Kanten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren