Sponsored PostCity-Marketing – jede Stadt kann berühmt werden

Cannes wäre vielleicht das beste Beispiel. Es ist nicht gerade riesig, aber deutlich gewachsen nachdem die ganzen Filmfestspiele dort angefangen haben. Viele vergessen, dass nicht nur Stars und Sternchen Werbung machen, sondern auch Städte. Die beste Art, eine Stadt attraktiver für Touristen zu machen, ist die Vermarktung von Events.

Eine eher unbekannte Stadt inmitten von Polen, Tschechien, Ungarn oder Serbien zum Beispiel ist eher unbeliebt bei Reiseratgebern, da viele in die gewöhnlichen Touristengegenden wie Venedig, Madrid, Barcelona oder Berlin reisen. Warum auch gäbe man gerne sein Urlaubsbudget für eine Stadt aus, die nicht gleich alle Sachen der Welt zu bieten hat?

NYC Times Square
(Bild: Wikimedia/Digital Whiskers Inc)

Heutzutage wird die eine oder andere Stadt mehr bereist aufgrund positiver Werbung. Ja, auch Städte machen Marketing. Doch viele Städte haben nicht gerade viel, womit sie werben können. Was tun? In so einem Fall wirbt man am besten mit Events. Es gelten die gleichen Marketingregeln, wie es sie für ein Unternehmen gibt. Am wichtigsten ist die Kreativität, die selbst einem vielleicht vorher unbekannten Rozvadov an Marktwert und Bekanntheit verleiht. Genauso wie im einfachen Marketing und Branding ist die Einmaligkeit das A und O für den Erfolg. Natürlich kann man als Marketingexperte gleich zu Forschen anfangen und sich auf die Suche nach einzigartigen Ereignissen oder Geschichtserzählungen machen, aber das Einfachste wäre es, sich auf ein zukünftiges Event zu spezialisieren. In Rozvadov steht zum Beispiel ein wichtiges Pokerturnier an, auf das einige Fans und Beteiligte schon ganz ungeduldig warten.

Digitalstrategien
(Bild: Digital Whiskers Inc)

Aber diese Nische sollte natürlich erweitert werden. Es sollten nicht nur die Spieler angeworben werden, sondern auch leidenschaftliche Reisende. Marketing hat immer einen Vorteil, und zwar, dass nicht jeder Mensch gleich ist und die Interessen sich ändern können. Die neue Nische sollte sich an spontanen Ereignissen erfreuen und Neugier auf das Versteckte mitbringen, denn auch eine etwas unbekanntere Stadt hat Ausgezeichnetes an Essen, Kultur und Geschichte zu bieten. Die Nische kann zum Beispiel an unternehmungslustige Junggesellen oder Partnersuchende gerichtet sein. Kreative Rundherum-Ereignisse sollten um das eigentliche Event von einem Marketingexperten entwickelt werden, damit die Reisenden den Charakter und den Charme der Stadt entdecken. Ausflüge und Touren sollten mit Spaß oder kultureller Weiterentwicklung verbunden sein. Wenn sich eine Gruppe von Junggesellen in Rozvadov versammelt hat, sollte es um die Stadt herum vielfältige Ereignisse geben, die vielleicht nicht nur mit Alkohol zu tun haben, wobei eine gut ausgearbeitete Bar-Tour, um die Hotspots der Stadt zu entdecken, natürlich nicht die schlechteste Idee wäre.

Wenn eine Stadt nun keine zentralen Reliquien hat, kann dies auch erarbeitet werden. Denn die Brust von Julia in Verona war auch erst so berühmt geworden, nachdem ein kreativer Mensch behauptet hatte, dass an ihr zu rubbeln einem in Zukunft Liebe verspräche. Ob dieser jemand damals auch ein Marketingexperte war, wissen wir nicht, aber eine jede Stadt, ob klein oder groß, kann beliebt werden, durch Marketingplanung, Events oder kulturelle Geschichtserkundungen. Wer zum Beispiel hätte vor einem gewissen Oscar-nominierten Film über Brügge überhaupt von Brügge gehört? Marketing ist überall, auch in Städten. Wenn in einer Stadt nun keine Oscar-Filme gedreht werden, sollte man sich vielleicht auf ein gewisses Event spezialisieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren: