Reichweite durch Social Media Marketing

In 7 Schritten zum erfolgreichen Eventmarketing

Für jedes Event gilt: Nichts geht ohne interessierte und zahlreiche Besucher. Um potenzielle Gäste auf das Event aufmerksam zu machen, gibt es viele Strategien: Wir stellen den grundlegenden Prozess im Eventmarketing in 7 Schritten vor, mit dem die Reichweite eines Events gesteigert werden kann.

Tischdeko / Blumen / Catering
(Bild: Pexels.com)

 Eine originelle Idee ist die Grundlage jedes Events, denn diese wird zum primären Thema der Veranstaltung. Die wichtigste Frage, die man sich in diesem kreativen Prozess stellen muss, ist, was die Menschen von dem Event mitnehmen sollen. Denn im Idealfall soll sich die Botschaft des Events einprägen und nachhaltige Erinnerungen bei den Eventbesuchern erzeugen.

Anzeige

2  Die Veranstaltung sollte nach Möglichkeit kostenfrei stattfinden: Der eigentliche Profit wird später aus den Produkten gewonnen, die die Besucher erwerben oder aus den Vorträgen, zu denen sich die Gäste anmelden. Oder wiederum aus dem positiven Marken-Image, das generiert wird. Zu Anfang ist es wichtig, möglichst viele Besucher auf dem Event begrüßen zu können.

3  Um eine möglichst große Anzahl an Menschen zu erreichen, drängt sich das Internet natürlich auf. Social Media Plattformen eignen sich besonders, da Interessierte ihre Bekannten direkt auf die Veranstaltung aufmerksam machen und so virale Effekte entstehen können. Eine Webpage kann zur Online-Registrierung zum Event dienen.

4  Eine weitere Überlegung ist es, lokale Unternehmen bzw. Kunden in einer persönlichen E-Mail oder einem Brief anzuschreiben und sie zu dem Event einzuladen. Eine persönliche Einladung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Angeschriebenen auch tatsächlich auf dem Event erscheinen, da man ihnen mit der individuellen Ansprache einen besonderen Status verleiht und die Bedeutung des Unternehmens hervorhebt.

Bei allen Marketing-Maßnahmen, die man ergreift, sollten immer ausreichend Informationen zur Verfügung stehen – der Konsument möchte schließlich wissen, worauf er sich einlässt.

6  Neben dem Social Media Marketing eignet sich in jedem Fall auch die klassische Werbung als Maßnahme, sofern es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt. Plakate sollten mit einer guten Überschrift (und natürlich dem Datum des Events) ausgestattet sein und an verkehrsreichen Plätzen und Straßen platziert werden.

Bieten Sie den Eventbesuchern über Social Media die Möglichkeit, das Eventerlebnis mit ihren Freunden “draußen” zu teilen. Hier gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, von Gewinnspielen über Mitmach-Aktionen bis hin zu Fotoboxen. Das steigert die Reichweite Ihrer Veranstaltung nochmals.

 

Zuletzt bleibt nur noch die Aufgabe, sich über ein gut besuchtes Event zu freuen, das den interessierten Gästen hoffentlich lange in Erinnerung bleiben wird!

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Linktipps Mai 2016 | Hoffmann Eventberatung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: