Kölner Kinderflüchtlingsfest by facts and fiction

Welcome Refugees: Soziales Engagement beim Kinderflüchtlingsfest

Dass sich facts and fiction gerne mal sozial engagiert, hat die Kölner Agentur bereits im letzten Jahr mit ihrem Projekt #türauf bewiesen. Im Rahmen dieser Aktion planten und veranstalteten nun vier Auszubildende von facts and fiction ein Kinderflüchtlingsfest, um Kontakte zwischen Kölner Kindern und Flüchtlingskindern zu fördern.

Kölner Kinderflüchtlingsfest
(Bild: Sylvia Koch )

Mit dem Kinderflüchtlingsfest haben Victoria Brabeck, Niklas Meyer, Arthur Grantin-Rohkst und Annika Strunk ein Zeichen gegen Angst und für Willkommenskultur gesetzt. Dazu luden sie 50 Kölner Kinder und 50 Kinder aus einem Kölner Flüchtlingsheim zu einem bunten Fest auf dem Baui Bauspielplatz am Kölner Friedenspark ein.

Anzeige

Neben vielen kontaktfreudigen Sechs- bis Elfjährigen wartete dort auch eine große Auswahl an Spielstationen, die vom Dosenwerfen über Kinderschminken bis hin zum Fotomodul reichte. Zudem gab es für die Kinder einen weiteren Ansporn: An jeder Station konnten sie einen Stempel holen. Wer im Anschluss seine Stempelkarte vorzeigte, durfte sich im Tausch auf ein kleines Geschenk freuen. Auch außerhalb der Stationen standen verschiedene Darsteller parat, die Kinder zu unterhalten, darunter Gitarristen, Sänger und ein Luftballon-Künstler. Im Comedia Theater Villa Utopia, einem umgebauten Wohnwagen, konnten die Kinder zudem selbst kreativ werden: Mit einem Lichtstift sollten die jungen Eventbesucher dort Dinge malen, von denen sie hoffen, dass es sie in der Welt der Zukunft nicht mehr geben wird. Sobald das Licht anging, verschwanden die Malereien, so wie hoffentlich ihre ungeliebten Gegenstücke in der echten Welt.

Kölner Kinderflüchtlingsfest
(Bild: Sylvia Koch )

Zum Abschluss erhielt jedes Kind einen mit Helium gefüllten Luftballon: Den konnte es entweder in den Himmel fliegen lassen oder als Erinnerung an den Tag mit nach Hause nehmen.

Motivierte Planer und Helfer
Die gesamte Veranstaltung wurde ausschließlich aus Spenden finanziert. Neben einigen wenigen finanziellen Zuwendungen erklärten sich vor allem viele Cafés aus der Umgebung bereit, das Kinderflüchtlingsfest mit Kuchen und Törtchen auszustatten. Auch die auftretenden Darsteller unterstützten die Veranstaltung in den meisten Fällen ehrenamtlich.

Kölner Kinderflüchtlingsfest
(Bild: Sylvia Koch )

Für die Azubis war das Kinderflüchtlingsfest die ideale Gelegenheit, um alle Aspekte anzuwenden, die sie im Laufe ihrer Ausbildung bereits gelernt haben: Von der grundlegenden Organisation, Kommunikation bis hin zur Sponsorensuche und der kreativen Planung. „Wir sind sehr glücklich mit der Übernahme der Veranstaltung“, erklärt Junior Designer Arthur Grantin-Rohkst und seine Kollegin, Veranstaltungskauffrau Annika Strunk, pflichtet ihm bei: „Es ist toll, sein eigener Projektleiter zu sein und in Eigenregie handeln zu können!“

Auch in Zukunft soll das Projekt #türauf weitergeführt und damit Toleranz und Offenheit gegenüber den Flüchtlingen demonstriert werden.

 

Events bilden. Events aktivieren. Events machen Freude. Viele Eventprofis unterstützen mit ihrem Know-how kostenlos kulturelle und soziale Non-ProfitAktionen. EVENT PARTNER hält stets eine Seite frei für sozial engagierte Live-Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: