Freiheitblau: "Nieder mit der Herz-Hirn-Schranke"

Bilder erlernen: Wissensvermittlung auf Events

Egal, ob Produktpräsentation, Corporate Event oder Change Prozess: Mit der Gestaltung von Veränderungsprozessen wird bei der Mainzer Agentur Freiheitblau in „Herz und Hirn“ der Teilnehmer gleichermaßen Freiraum geschaffen, um Wissen zu vermitteln. In unserer sich schnell wandelnden und zunehmend digitalisierten Welt sollen bei Events neue Bilder erlernt und mit allen Sinnen appliziert werden.

Science Cube, hier in den Tiroler Alpen
Science Cube – Freiraum „out of the box“ (Bild: Freitheitblau)

Im Umgang mit den Menschen folgt Freiheitblau ihrem Agenturnamen, den sie mit „Verantwortung übernehmen im Rahmen unserer Wertewelt“ übersetzen. Man ist davon überzeugt, dass Herausforderungen in fortschrittlichen Unternehmen nur durch Mitarbeiter zu stemmen sind, die mit ihrer ganzen Persönlichkeit, ihren individuellen Fähigkeiten sowie dem eigenem Urteilsvermögen Verantwortung übernehmen. Dabei soll eine ereignisreiche Kommunikation begeisternde Ergebnisse schaffen.

Anzeige

Durch didaktische Transferbilder Räume schaffen

Für Events, die Wissen und Werte vermitteln, ist die Vorgehensweise bei Freiheitblauklar definiert: Gemeinsam mit dem Kunden ein Zielbild abstimmen, die Kommunikationsstrategie festlegen und ein glaubwürdiges „Staging“ entwickeln – akribisch geplant und auf Wunsch mit komplett didaktischer Gestaltung. Dabei setzt die Agentur auf einen ganzheitlichen Ansatz, der Wissen vermittelt und Organisationskulturen verändern kann. Und – statt singulärer Aktionen – auf eine langfristige Zusammenarbeit. „Mach ein Bild daraus und lass es die Menschen erleben, damit die imaginäre Herz-Hirn-Schranke fällt“, erklärt Herbert Focking, Geschäftsführer von Freiheitblau. Durch didaktische Transferbilder sollen Räume geschaffen werden, die zur Freisetzung eines individuellen Denkprozesses bei den Teilnehmern führen. Die „Lernenden“ sollen ernst gemeinte Versprechen persönlich erleben und den Antrieb verspüren, Kenntnisse, Fähigkeiten und Eigenschaften erlernen zu wollen, je nach Bedarf mit Coaching Sessions.

Science Cube als Sinnbild für ein Denken „out of the box“

Im Projekt eines mehrstufigen Change Prozesses für mehrere tausend Führungskräfte setzte Freiheitblau mit der Gestaltung eines modularen Konzeptes und didaktischen Transferbildern ein Empowerment für jeden Einzelnen in Gang. Der Science Cube, der als Location an ungewöhnlichen Orten platziert wurde, verkörpert die Aufforderung, dem eigenen Denken Freiraum „out of the box“ zu bieten. Zu den Tools während der unterschiedlichen Trainingsmodule zählten zahlreiche Praxiseinheiten, haptische sowie neueste technologische Arbeitsmaterialien. Die Kommunikationskonzepte wurden gestützt von Medien, einer speziellen App, Lernfilmen, Teasern, didaktischen Materialien und auch dramaturgischen Elementen.

Die Auswahl der verwendeten Gestaltungsbausteine folgte dabei der Maxime – anders als bei Marketingveranstaltungen üblich –, eine sehr menschliche kommunikative Basis zu schaffen, die mehr durch Inhalte und Glaubwürdigkeit als durch einen „Glam Faktor“ überzeugte, was die Reaktionen der Führungskräfte auch widerspiegelten.

„Haben wir es mit Events geschafft, Räume zu eröffnen, neue Bilder zu entwickeln, Interesse zu wecken und einen Veränderungsprozess im Denken zu bewirken, dann steht ‚echtem Lernen‘ nichts mehr im Weg“, so Herbert Focking, und er ergänzt: „… und die Herz-Hirn-Schranke ist gefallen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: