ProMediaNews

Ab Oktober: Kaufmann/Kauffrau für Veranstaltungs- und Messemanagement

Studieninstitut für Kommunikation mit neuem Ausbildungsangebot für Eventbegeisterte

Ab Oktober bietet das Studieninstitut für Kommunikation eine neue Ausbildungsmöglichkeit: den/die Kaufmann/-frau für Veranstaltungs- und Messemanagement in 36 Monaten, mit Anerkennung von ECTS-Credits an der TU Chemnitz. Inkludiert ist ein Training on the Job: Berufspraxis beim Arbeitgeber mit parallel verlaufender fachlicher Qualifizierung beim Studieninstitut für Kommunikation.

Mann mit Daumen hoch(Bild: shutterstock/ Studieninstitut) 

Anzeige

Wie sehr der aktuelle Fachkräftemangel der Eventbranche zukünftig Probleme bereiten wird, belegt die aktuelle Studie „Fachkräftebedarf in der Event- und Messebranche 2018-2023“ von Univ.-Professor Dr. Cornelia Zanger (TU Chemnitz).

Der Austausch mit renommierten Fachleuten und Arbeitgebern der Branche sowie dem Branchenverband FAMAB, verstärkt durch das lautstarke Rufen nach gut qualifizierten Nachwuchs-, Fach- und Führungskräften, hat das Studieninstitut für Kommunikation dazu bewogen, das Berufsfeld der Veranstaltungskaufleute neu zu beleuchten.

So wurde – zusätzlich zum seit 2000 erfolgreich angebotenen Modell Veranstaltungskaufmann/-frau – ein neuer Lehrgang konzipiert, der das komplette Tätigkeitsfeld des Veranstaltungs- und Messemanagements abdeckt. Und der darüber hinaus Themen wie veranstaltungsspezifisches Marketing, Online-Marketing, Projektmanagement und kaufmännische Grundlagen beinhaltet.

Die Qualifizierung „Kaufmann/-frau für Veranstaltungs- und Messemanagement“ beginnt erstmalig im Oktober 2018 und verläuft über 36 Monate – mit täglicher Berufspraxis beim Arbeitgeber (bundesweit) sowie berufsbegleitenden Lerneinheiten in Form von Wochenend­seminaren in Düsseldorf, Webinaren und Lehrheften. Bonus: Absolventen werden 60 ECTS-Credits an der Technischen Universität Chemnitz anerkannt, mit denen man das Aufbau-Studium zum Bachelor (B.Sc.) Event- und Messemanagement (TU Chemnitz) verkürzt absolvieren kann.

Mit Perspektive: Das Ausbildungsangebot ist zeitgemäß und setzt die berufspraktische Relevanz und den Fachkräftebedarf noch stärker in den Fokus. Absolventen wird ein bedarfs- und zukunftsorientierter Berufseinstieg in das Veranstaltungs- und Messemanagement ermöglicht.

„Die Weiterentwicklung des bisherigen Berufsfeldes ist ein wichtiger Schritt der in der Fachkräftestudie angeregten Richtung ‚Aktionsplan Fachkräftesicherung‘“, meint Studieninstitut-Geschäftsführer Michael Hosang.

 

Vorteile für Unternehmen und Agenturen im Veranstaltungs- und Messemanagement, die Fachkräfte ausbilden wollen:

Die Teilnehmer/innen sind Vollzeit im jeweiligen Unternehmen beschäftigt. Durch einen starken Praxisbezug und die intensive, berufsbegleitende Wissensvermittlung ist die zeitnahe Einbindung in Veranstaltungs- und Messeprojekte frühzeitig möglich.

Das Studieninstitut unterstützt Unternehmen auf Wunsch beim Bewerberhandling; die Betriebe und ihre Nachwuchskräfte in allen Phasen der Qualifizierung und informiert im Vorfeld umfassend über das Berufsbild, die Qualifizierung und die Branche.

 

Vorteile für den Nachwuchs, die Fachkräfte von morgen:

Das Angebot richtet sich an Abiturienten, Berufseinsteiger, Studienabbrecher und Quereinsteiger ab 18 Jahren. Gute Englischkenntnisse und Praktikums- und /oder erste Berufserfahrung in der Branche sind von Vorteil. Während der Qualifizierung sind die Teilnehmer/innen in Vollzeit beim Arbeitgeber beschäftigt. Berufsbegleitend erlernen sie das Fachwissen in Lehrheften, Webinaren und Wochenendseminaren von Profis aus der freien Wirtschaft. Der Lehrgang startet zum Oktober 2018 in Düsseldorf.

Interessenten können ihreBewerbung direkt bei favorisierten Unternehmen oder an das Studieninstitut zur Vermittlung an einen Arbeitgeber unter bewerbung@studieninstitut.de richten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: