ProMediaNews

Studieninstitut ist Sustainable Company

Studieninstitut erhält Zertifikat Sustainable Company des FAMAB

Das Studieninstitut für Kommunikation hat das Zertifikat Sustainable Company des FAMAB bekommen. Der Zertifizierer bescheinigt damit, dass sich das Unternehmen messbar für klimagerechtes und nachhaltiges Wirtschaften einsetzt.

Team des Studieninstituts für Kommunikation
Anzeige

Studieninstitut für Kommunikation
Das Studieninstitut für Kommunikation hat das Zertifikat Sustainable Company des FAMAB erhalten.

Um die Zertifizierung zu erhalten, musste das Studieninstitut für Kommunikation im Vorfeld sein nachhaltiges Verhalten und Wirtschaften in entsprechenden Kategorien nachweisen, darunter Energie- & CO2-Effizienz, Abfall, Mobilität, Lieferantenauswahl, soziale Aspekte wie Mitarbeiterverantwortung.

Für den kompletten Prozess wurde eine Nachhaltigkeits- (Sustainability)-Beauftragte eingesetzt: Andrea Bethmann, Leitung Seminarmanagement erklärt: „Im Zuge dieser Aufgabe bin ich zuständig für die Ermittlung der Prozesse, die Einführung und Einhaltung der FAMAB-Qualitätskriterien sowie für die Dokumentation bis hin zur Re-Zertifizierung, die in zwei Jahren stattfindet. Insgesamt haben wir acht Monate bis zur Zertifikatsvergabe gebraucht, angefangen vom Entwurf erster Ideen, der Durchführung eines internen Workshops bis hin zur konkreten Ideenumsetzung.“

Die hohen Ansprüche an das Thema Nachhaltigkeit bekräftigt Michael Hosang, Geschäftsführer des Studieninstituts: „Unternehmen sind gesellschaftliche Akteure und damit verantwortlich für einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen und begrenzten Ressourcen. Genauso verstehen wir unser Engagement: Wir leisten einen aktiven Beitrag, den wir an die Seminarteilnehmer und an unsere Mitarbeiter weitergeben.“ Beispiel für eine prägnante Maßnahme ist die weitestgehende Verabschiedung von gedruckten Seminarunterlagen. Seminarteilnehmer können sie jetzt im Online Campus des Studien­instituts downloaden.

Allein damit soll sich über eine halbe Million Seiten gedrucktes Papier vermeiden lassen. Bei der Herstellung eines weißen DINA4-Blatts fällt so viel Energie an, wie bei 45 Minuten PC-Leistung, so werden viele Tonnen an CO2-Ausstoß eingespart.

Laut FAMAB ist das Thema Nachhaltigkeit in der Kommunikationsbranche ein Faktor, der wirtschaftlich immer stärkere Bedeutung bekommt. Dabei geht es nicht nur um ökologische Aspekte, sondern auch um ökonomische und ethische Fragestellungen. Die Nachhaltigkeits-Beauftrage des FAMAB, Bianca Waschelitz, sagt: „Das Thema Neutralität ist in diesem Bereich enorm wichtig. Daher haben wir auch gemeinsam mit der staatlich anerkannten Klimaschutzagentur CO2 OL und Branchenvertretern die Zertifizierungen Sustainable Company und Sustainable Project entwickelt. Als unabhängiger Auditor und kompetenter Partner führt das Unternehmen CO2 OL die Zertifizierungen durch.“

Re-Zertifizierungen stehen nach zwei Jahren an. Überprüft wird dann, inwiefern das ausgezeichnete Unternehmen weitere gesteckte Ziele im ökonomischen, ökologischen und sozialen Segment erreicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: