ProMediaNews
Premiere in der Commerzbank-Arena

Screen Visions feiert ersten Einsatz der LED-Wand Black Diamond

Die weltweit größte mobile LED-Videowand „Black Diamond“ hatte ihren ersten offiziellen Einsatz. Bei der Übertragung des Europa-League Halbfinales verfolgten 9.000 Fans in der Frankfurter Commerzbank-Arena das Spiel live auf 144 m² LED-Bildfläche.

Screen-Visions-Black-Pearl-Premiere-Commerzbank-Arena(Bild: Screen Visions)

Anzeige

Während die Eintracht Frankfurt beim Rückspiel gegen den FC Chelsea in London antrat, fieberten zahlreiche Fans in Frankfurt mit. Nachdem Screen Visions beim letzten Public Viewing in der Commerzbank-Arena im September noch einen 100 m² großen Screen einsetzte, konnten die Fans das Spiel nun auf 144 m² aktiver Bildfläche verfolgen.

Auf der LED-Wand können hochauflösend produzierte Inhalte bis zu 4K abgespielt werden. Die Bildauflösung ist mit einem 4,8 Millimeter Bildpunkt einzigartig in diesem Bereich und auch kurze Betrachtungsabstände sind dadurch realisierbar. Eine Black Face SMD verhindert dabei den Verlust des Bildkontrasts.

Darüber hinaus bringen die mechanischen Features der LED-Wand sowohl flexiblere Einsatzmöglichkeiten als auch logistische Vorteile mit sich. Die Videowand kann jederzeit um 360° gedreht werden und ist durch das nicht benötigte Transportgehäuse ohne Sichtbeeinträchtigung vor Gebäuden oder als Bühnenrückwand platzierbar. Die Bildoberkante kann problemlos von 9 auf insgesamt 13 Meter angehoben werden und auch dann hält die Wand Windstärke 8 stand. Ebenso möglich ist eine Verkleinerung der Bildfläche, z. B. auf 91 oder 110 Quadratmeter, oder das Abspielen anderer Formate. Für den Aufbau wird nur eine Person benötigt, nach 60 bis 120 Minuten ist die Wand einsatzbereit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.