ProMediaNews

Talent Buyer Stefan Lohmann sorgt für Unterhaltung

Neues Live-Entertainment-Konzept beim FAMAB Award 2016

Für das Live-Entertainment-Konzept der FAMAB Award Verleihung hat sich die ausführende Eventagentur White Label Events die Unterstützung des Hamburger Artist Relations Managers und Talent Buyers Stefan Lohmann geholt.

Arbeiten eng zusammen (v.l.n.r.): Live-Entertainment-Experte Stefan Lohmann und Felix Neumann (Musical Director) sowie Lenn Kudrjawizki (Manager) vom Berlin Show Orchestra
Anzeige

Ben Pakalski
Arbeiten eng zusammen (v.l.n.r.): Live-Entertainment-Experte Stefan Lohmann und Felix Neumann (Musical Director) sowie Lenn Kudrjawizki (Manager) vom Berlin Show Orchestra

Die Planungen für den FAMAB Award am 17.11.2016 in Ludwigsburg machen große Fortschritte. Bühnenbild und technische Umsetzung werden immer weiter verfeinert und die Abläufe konkretisiert. Für die Durchführung sorgt White Label Events aus Wuppertal.

Für das Live-Entertainment-Konzept der FAMAB Award Verleihung hat sich White Label Events die Unterstützung des Hamburger Artist Relations Managers und Talent Buyers Stefan Lohmann gesichert.

White Label Events: „Der FAMAB Award ist als Branchenaward eine wirklich besondere Veranstaltung mit vielen Herausforderungen, aber gleichzeitig macht es dem ganzen Team auch besonders viel Spaß. Denn man muss umdenken, und es öffnet auch den Blick für neue Partner und neue Möglichkeiten. Wir freuen uns sehr, mit Stefan Lohmann einen Live-Entertainment-Experten an unserer Seite zu haben, der gute Beziehungen zu nationalen und internationalen Stars pflegt und mit seinem Berlin Show Orchester nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bietet.“

Stefan Lohmann: „Das Live-Entertainment -Konzept für den FAMAB Award 2016 soll abwechslungsreich und inspirierend sein. Auch für die, die schon ALLES gesehen haben. Musik, Show, Artistik und Fashion sind wichtige Bestandteile des Konzeptes. Wir werden den kompletten Raum einnehmen und bespielen. Gleichzeitig muss es im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten bleiben, die dem Award zur Verfügung stehen – und das Budget kennen die Profis der Branche ja sehr genau. Man darf also gespannt sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: