ProMediaNews
Konzentration am Messestandort Dortmund

mbt Meetingplace wird Teil der BOE International

Die BOE International verdichtet im kommenden Jahr ihr Angebot im MICE Bereich. Der „mbt Meetingplace“, der sich als eigenständige Fachmesse für die MICE- und Business-Travel-Branche in München etabliert hat, wird ab 2020 Teil der BOE. Die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing findet am 16. und 17. Januar erneut in Dortmund statt.

Bets of Events 2019(Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH, Oliver Wachenfeld)

Anzeige

„MICE verzeichnete in den vergangenen zwei Jahren ein starkes Wachstum auf der BOE. Mit dem ‚mbt Meetingplace‘ haben wir ein hervorragendes Format, um den spannenden Bereich ‘Meetings, Incentives, Congresses and Exhibitions’ am Messestandort Dortmund weiter auszubauen“, freut sich Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe.

Die MICE-Branche ist einerseits für die Tourismusindustrie ein wesentlicher Wachstumsfaktor. Andererseits profitieren Städte und Zielgebiete wirtschaftlich von innovativen Events. Deutschland gewinnt als Destination für anspruchsvolle Kunden international an Profil und Anerkennung. Die BOE hat vor mehr als zwei Jahren die sich rasant entfaltende Bedeutung erkannt und dem MICE-Segment eine eigene Halle gewidmet.

„Die BOE hat sich zuletzt enorm entwickelt und insbesondere im Bereich MICE weiter professionalisiert. Die nun erfolgende Verzahnung mit dem ‚mbt Meetingplace‘ baut diese Stärke weiter aus und verdichtet das Angebot des deutschen Marktes auf einem One-Stop-Shop der in diesem Feld handelnden Entscheider und Akteure“, sagt Alexander R. Petsch, Geschäftsführer der børding messe, der darin für die Branche eine tolle Chance sieht.

Seit 2012 haben sich jährlich mehr als 150 Aussteller mit ihren Produkten, Dienstleistungen, kreativen Ideen und neuen Trends rund um die Veranstaltungsorganisation auf der Fachmesse u.a. in München präsentiert. Die bislang für den 13. November 2019 in München geplante Fachmesse findet nicht statt und wird Teil der BOE International im Januar 2020 in Dortmund.

„Für uns ist das ein großer Schritt, die Messe ‚mbt Meetingplace‘ an unsere BOE andocken zu können. Dies unterstreicht den Anspruch der führenden Leitmesse im Bereich Erlebnismarketing, sich auch künftig als wesentlicher Dreh- und Angelpunkt der Event-Industrie zu etablieren. Als umfassendes Kompetenzzentrum wollen wir Ausstellern und Fachbesuchern die fachliche Tiefe liefern“, sagt Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe, Sabine Loos.

Das Hauptaugenmerk richte sich dabei auf die strategische Positionierung in einer dynamischen Branche, deren Trends sich fortlaufend weiterentwickeln. Rund 550 Aussteller aus Bereichen wie Event-Veranstaltung und -Ausstattung sowie Messebau präsentieren sich rund 10.000 Fachbesuchern aus Agenturen und Unternehmen.

„Die MICE-Branche wird sich in den kommenden Jahren immer weiter auffächern. Die jetzt noch breitere Aufstellung der BOE bietet die Chance, noch tiefer in die einzelnen Bereiche eintauchen zu können“, ergänzt der mbt Meetingplace-Gründer, Alexander R. Petsch.

Agenturen, Eventmanager und Entscheider der Veranstaltungsorganisation holen sich auf der Messe Fachwissen und profitieren von konzeptionellen Erfolgsrezepten sowie neuen Kontakten. Darüber hinaus bringt die BOE Nachwuchskräfte in Kontakt mit zukünftigen Arbeitgebern. Die Fachmesse bietet ein Rahmenprogramm mit Vorträgen. Zu den Titeln der Themenangebote gehören etwa das TECHNOLOGY & SCENOGRAPHY-FORUM, SAFETY & SECURITY-FORUM, MICE-FORUM, ACTS ON STAGE und das DIGITAL FORUM. Fachlicher Träger ist der FAMAB Kommunikationsverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren