ProMediaNews

Neuer CFO bei Losberger De Boer

Losberger De Boer ernennt Rene Just zum neuen Finanzchef

Losberger De Boer gibt die Ernennung von Rene Just als Finanzchef des Unternehmens bekannt. Er wird ab 3. April die Nachfolge von Carlo Dyckhoff antreten.

Rene Just - CFO Losberger De Boer
Anzeige

Losberger De Boer
Rene Just – CFO Losberger De Boer

Der Aufsichtsrat dankt Carlo Dyckhoff für seinen Einsatz und sein Engagement, mit dem er Losberger De Boer dorthin begleitet hat, wo das Unternehmen heute steht: einer der führenden weltweiten Anbieter zu sein, der mit seiner breiten Palette an Produkten und Dienstleistungen im Markt der temporären Raumlösungen zahlreiche renommierte Unternehmen zu seinen Kunden zählt. Rene Just (Däne, 50 Jahre) besitzt durch seine Arbeit in einer Vielzahl von internationalen Unternehmen umfassende Erfahrung im Finanzbereich. Zuletzt war er seit 2016 Finanzchef bei Esvagt A/S. Davor bekleidete Just Führungspositionen bei Polygonvatro GmbH, Saxo Bank A/S und ISS. Seine Karriere begann er als Controller bei Colgate-Palmolive nach seinem Studienabschluss als Master of Science an der Universität im dänischen Aarhus.

Der Aufsichtsrat äußert sich in einer Stellungnahme erfreut darüber, Rene Just bei Losberger De Boer begrüßen zu dürfen: „Rene bringt bedeutende internationale Erfahrung aus Europa, dem Nahen Osten und Asien mit. Zudem kann er eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz in führenden Finanzfunktionen in verschiedenen globalen Unternehmen aufweisen. Er hat für börsennotierte und Privatunternehmen gearbeitet und seine Qualitäten in Bezug auf die Optimierung von Organisationen sowohl in finanzieller als auch operativer Hinsicht unter Beweis gestellt. In den kommenden Jahren wird besondererWert auf die weitere Integration der verschiedenen Unternehmen gelegt, die in den vergangenen Jahren erworben wurden, um alle verfügbaren Ressourcen und Kapazitäten voll auszuschöpfen. Mit der Ernennung von Rene Just haben wir den Vorstand vervollständigt und können das Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln, um dessen Position zum Marktführer in der Branche für temporäre Raumlösungen zu entwickeln.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: