ProMediaNews

Wichtigste Bauphase offiziell gestartet

Generalsanierung der Halle 1 im Messezentrum Salzburg

Die Eigentümervertreter des Messezentrums Salzburg besichtigten zu Beginn der wichtigsten Umbauphase die Sanierungsfortschritte der Halle 1 am Messegelände. Nach den planmäßig vorgenommenen Abbrucharbeiten und der Errichtung der Stahlkonstruktion folgt nun der nächste Schritt: Bis Mitte Juni wird das Dach abgedichtet und in den Wochen darauf werden die Innenausbauarbeiten forciert sowie die technische Gebäudeausstattung vorgenommen.

Baustelle in Halle 1
Anzeige

Wildbild
Nach Errichtung der Stahlkonstruktion folgt nun der Innenausbau und die technische Gebäudeausstattung.

„Der Umbau der 27 Jahre alten Halle 1 ist bestens im Zeitplan. Es freut mich, dass wir mit dieser Modernisierung den Spitzenplatz, den das Messe- und Kongresszentrum Salzburg als Veranstaltungsort einnimmt, weiter absichern können. Für die Standortattraktivität, hinsichtlich Messen, Kongresse und Veranstaltungen jeder Art, ist der Umbau wesentlich“, so Dr. Heinz Schaden, Aufsichtsratsvorsitzender Messezentrum Salzburg.

„Unser Ziel des Umbaus ist es, die Multifunktionalität der Halle sicherzustellen, damit sie auch weiterhin für alle Veranstaltungsvarianten so hervorragend genutzt werden kann. Pünktlich zur Classic Expo – unserer internationalen Oldtimermesse im Oktober – werden wir die Halle dem Publikum präsentieren“, freut sich Michael Wagner, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg.

Baustellenbegehung

Wildbild
Baustellenbegehung in der Halle 1 im Messezentrum Salzburg.

„Ein modernes Messezentrum ist ein wesentlicher Faktor für einen attraktiven Wirtschaftsstandort. So werden durch das Messezentrum Salzburg zusätzliche Produktionseffekte in der Höhe von € 160 Mio. ausgelöst und werden rund 1.300 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert. In diesem Sinne freue ich mich über den guten Baufortschritt beim Umbau der Halle 1. Mit seiner Infrastruktur am neuesten Stand wird das Messezentrum Salzburg weiterhin eine nationale Führungsrolle einnehmen und auch international ausstrahlen“, betont WKS-Direktor-Stv. Dr. Manfred Pammer.

„Die Festigung des Messestandortes Salzburg ist sehr zu begrüßen, ist doch die Messe von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung für Stadt und Land Salzburg. Um die Wettbewerbsfähigkeit erhalten zu können, sind Investitionen unumgänglich. Schließlich soll auch für die Salzburger der Messebesuch attraktiv gestaltet sein“, so Dr. Florian Kreibich, Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: