ProMediaNews
Forschungspreis für Live Communication 2019

Felix Urban: Auszeichnung für Bachelorarbeit an der der DHBW Ravensburg

Felix Urban ist für seine Bachelorarbeit im Studiengang BWL-Messe-, Kongresse- und Eventmanagement an der DHBW Ravensburg mit dem deutschen Forschungspreis für Live Communication 2019 ausgezeichnet worden. Der Preis prämiert die beste Bachelor- und Masterarbeit aus dem Bereich und wird von der TU Chemnitz gemeinsam mit dem FAMAB ausgelobt.

Felix Urban
Felix Urban (Bild: DHBW Ravensburg)

Wissenschaftlicher Anspruch und eine praktisch relevante Aufgabenstellung samt Handlungsempfehlungen im Bereich Live Communication sind die Kriterien, die für die Vergabe des Preises ausschlaggebend sind. Mit seiner DHBW-Bachelorarbeit „Modellentwicklung zur strategischen Gewinnung relevanter Besucherzielgruppen für Investitionsgütermessen“ hat Felix Urban die Jury überzeugt. Er hat sich in seiner Bachelorarbeit gefragt, welche Schritte im strategischen Marketing notwendig sind, um relevante Besucherzielgruppen im Zeitalter der Digitalisierung für Investitionsgütermessen zu gewinnen.

Anzeige

Bisher konzentrierten sich die Untersuchungen vor allem auf die Aussteller – die Besucher wurden meist außen vor gelassen. Felix Urban hat sie in seiner Bachelorarbeit in den Fokus gerückt. Entstanden ist so ein Leitfaden für ein Besuchermanagement. Im Mittelpunkt steht dabei die Customer Journey, also die Reise des Kunden. Seine Bindung und Betreuung soll nicht nur weitere Messebesuche, sondern auch eine möglichst hohe Weiterempfehlung nach sich ziehen. Es geht darum, die Messe gezielt in die Wahrnehmung des Besuchers zu rücken und so in eine gute und dauerhafte Geschäftsbeziehung zu münden. Teil des Preises ist die Teilnahme an der BrandEx Award-Verleihung.

Felix Urbans Partnerunternehmen im Studium war die Deutsche Messe AG Hannover, dort arbeitet er nun auch nach seinem Studium – als Projektmanager New Events und New Formats.

Professor Stefan Luppold, Studiengangsleiter BWL-Messe-, Kongress und Eventmanagement an der DHBW Ravensburg, meint zu dem Erfolg: „Ich freue mich besonders, dass der Preis nun in seinem fünften Jahr zum vierten Mal an einen Absolventen unseres Studiengangs geht.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.