ProMediaNews

Neue akademische Qualifizierung für Berufserfahrene oder Akademiker

Betriebswirte (TU) für Werbung und Kommunikation neu beim Studieninstitut für Kommunikation

Ab Oktober 2018 gibt es den Zertifikatslehrgang„Betriebswirt/in (TU) für Werbung und Kommunikation“ neu beim Studieninstitut für Kommunikation. Diese berufsbegleitende Weiterbildung bietet aktuelle und umfangreiche Fachkenntnisse in den Themengebieten Werbung und Kommunikation gepaart mit wirtschaftsbezogenen Qualifikationen. Eine allumfassende Qualifizierung, die in drei Semestern absolviert werden kann und die Spezialisten als Führungskräfte breit im Unternehmen einsetzbar macht.

Diese neue akademische Qualifizierung hat das Studieninstitut für Kommunikation gemeinsam mit der TU Chemnitz aus der Taufe gehoben – als Nachfolger des Lehrgangs Fachwirt/in für Werbung und Kommunikation (IHK). Geeignet für Akademiker oder Professionals mit einigen Jahren Berufserfahrung.

Anzeige

Im berufsbegleitenden Lehrgang lernen Teilnehmer, wie Kommunikation tatsächlich aus „einem Guss“ verlaufen kann, Strategien aus Werbung, PR, Marketing, Produktentwicklung, Eventmanagement oder Projektmanagement zusammengeführt, schlüssige Werbe- und Kommunikationskonzepte erstellt sowie vielfältige Kommunikationsinstrumente ganzheitlich vernetzt werden. Gleichzeitig wird kaufmännisches Wissen vermittelt. Absolventen sind in der Lage, die unterschiedlichen Disziplinen zu steuern und zu organisieren und die notwendigen Brücken zum Marketing zu bauen.

Für die Aufnahme muss der Interessent entweder einen akademischen Abschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit passender Berufspraxis erfüllen. Die Teilnehmenden erhalten nach Bestehen der Prüfungsleistungen das Universitätszertifikat der TU Chemnitz zum/zur „Betriebswirt/in (TU) für Werbung und Kommunikation“ sowie 42 Credit Points (ECTS).

Dirk Geilen, Leiter Bildung beim Studieninstitut, nennt die Vorteile dieser neuen akademischen Qualifizierung: „Als angehende/r Betriebswirt/in (TU) müssen die Teilnehmenden natürlich kaufmännisches Wissen nachweisen können, also liegt der erste Schwerpunkt auf den Themen Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung, Recht, Rechnungswesen etc. Das zweite und dritte Semester widmet sich dann ausschließlich den berufsspezifischen Themengebieten, die Bereiche Marketing, Werbung und Kommunikation mit all ihren Unternehmen werden hier vermittelt.“ Im Vergleich zum Vorläufer, der Fachwirte-Qualifizierung, biete dieser neue Zertifikatslehrgang Aktualität und Relevanz. Es würden neueste Entwicklungen und Trends der Branche vermittelt und wichtige Themengebieten wie Konzeption, Gestaltung, Werbung im Internet und der integrierten Kommunikation wesentlich mehr Zeit geschenkt, so Geilen.

Dieser universitäre Zertifikatslehrgang kann berufsbegleitend über drei Semester absolviert werden. Die Anmeldung erfolgt ganz einfach online auf der Homepage der TU Chemnitz unter https://www.tuced.de/sk-bwk/#anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: