Neue Location für Automotive Events in Lünen

Erlebnisreich Campus: Late Night Concepts wird Locationbetreiber

Eigentlich ist Late Night Concepts aus Werne ein gut gebuchter Produktionsdienstleister im technischen und gestalterischen Bereich für Eventdesign, Eventbau und Eventtechnik. Sogar so gut gebucht, dass ein neuer größerer Standort her muss. Das Ergebnis: Ab Juli 2020 darf sich LNC mit dem Erlebnisreich Campus nicht nur Projektentwickler, sondern auch Vermieter und Locationbetreiber nennen.

Der denkmalgeschützte Gebäudeteil der Kantine an der Hüttenallee
Der denkmalgeschützte Gebäudeteil der Kantine an der Hüttenallee (Bild: Late Night Concepts)

Wir verbringen unser halbes Leben in der Firma, daher sollen die Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen und dort ihren Tag verbringen. Das ist das Credo von Ingo Kaiser, seines Zeichens Geschäftsführer von Late Night Concepts. Bei dem Event-Provider aus Werne brummt das Geschäft, weshalb LNC schon seit fünf Jahren auf der Suche nach einem neuen Standort war. Eigentlich sollte das auf dem Land zwischen Lünen und Hamm kein Problem sein, möchte man meinen. Doch dem war nicht so. Verschiedene Faktoren mussten berücksichtigt werden: die Skalierbarkeit des Standortes, da man nicht weiß, wie sich das Unternehmen entwickeln wird; die Frage nach den Bedürfnissen von Menschen und Unternehmen in der Zukunft stand im Raum. Muss der Arbeitsplatz zukünftig einen Teil des Wohnraums ersetzen? Welche Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodelle machen einen Arbeitgeber attraktiv? Weitere Anforderung war eine optimale Infrastruktur mit etwa Energieladestationen für Elektrofahrzeuge, Glasfaserversorgung, Leihfahrrädern und Einzelhandel. Alles in allem sollte eine positive Arbeits(um)welt geschaffen werden.

Anzeige

Nach einem ersten Rückschlag wurde Ingo Kaiser schließlich auf die 12.000 bis 13.000 m2 sanierte Fläche an der Hüttenallee in Lünen aufmerksam und startete eine Standortanalyse: Bei gleichbleibendem Wachstum von Late Night Concepts würde der Standort zehn Jahre lang funktionieren. Nebenan existiert ein weiteres Grundstück als Entwicklungsfläche für die Zukunft. Und das ehemalige Gelände der Eisenhütte Westfalia aus dem Jahr 1826, als erstes Industrieunternehmen in Lünen gegründet, würde nach 200 Jahren wiederbelebt werden. Ende Januar 2019 gab Ingo Kaiser den Bauantrag ab, der Baubeginn folgte im Juni dieses Jahres und die Fertigstellung ist für Juni 2020 anvisiert. Der denkmalgeschützte Gebäudeteil wird voraussichtlich ab 2021 nutzbar sein.

Erlebnisreich Campus
Das künftige Atelier (Bild: Late Night Concepts)

Coworking und optimale Bedingungen für Automotive Events

Mit dem Finden des neuen Grundstücks begann jedoch erst die Arbeit. Ingo Kaiser entwickelte für die zur Verfügung stehende Fläche eine optimierte Nutzung, führte eine Prozessoptimierung für sämtliche Arbeitsabläufe durch – immer unter Berücksichtigung einer guten Work-Life-Balance – und entdeckte neues Potenzial: Ihm entging nicht, dass das öffentliche Interesse an der Kantine, welche auch Teil der Route Industriekultur ist, sehr groß zu sein schien. So überlegte Kaiser, was für Nutzungsmöglichkeiten für Gelände und Gebäude außerdem möglich wären. Und es entstand die Vision vom Erlebnisreich Campus. „Wir stellen nicht nur Unternehmen einen Arbeitsplatz zur Verfügung, sondern erfüllen auch die Anforderungen an modernes Leben und Arbeiten“, erklärt der LNC-Geschäftsführer stolz.

Der Erlebnisreich Campus bietet optimal skalierbare Möglichkeiten für Unternehmen und Mitarbeiter, es sind individuell und je nach Bedarf flexibel nutzbare Einheiten vorhanden. Die Kantine etwa wird als Coworking Space gestaltet, der im Untergeschoss auch als Eventfläche öffentlich anmietbar ist. Die Halle 1 weist eine Eventfläche für 500 Personen auf, darüber hinaus existieren eine zweite Eventfläche für die gleiche Personenzahl sowie eine große Galerie. Ein Pavillon als weitere Eventfläche und zur Nutzung für Trainings- und Schulungszwecke ist zusätzlich in Planung. „Unsere Schreinerei wird am neuen Standort drei Mal so groß wie zuvor! Das gibt uns mehr Möglichkeiten, beispielsweise sind künftig auch Voraufbauten und Demos ausführbar“, freut sich Ingo Kaiser.

Das Thema Nachhaltigkeit wird bei Late Night Concepts großgeschrieben, daher werden die neuen Gebäude voll ökologisch ausgestattet – sogar mit einem eigenen Trafo-Häuschen! Damit wird der Erlebnisreich Campus der einzige Anbieter deutschlandweit, der Stromzapfsäulen direkt an der Location anbieten kann. Nur zehn Minuten entfernt befindet sich eine Fahrdynamikfläche, zudem sind Ausfahrten ins Münsterland möglich, genügend Parkplätze sind vorhanden und ein Hotel ist in der Nähe. Optimale Bedingungen für Automotive Events sozusagen!

Erlebnisreich Campus
Das künftige Atelier (Bild: Late Night Concepts)

Innovationstreiber für Lünen

Der Erlebnisreich Campus wird ab Juli 2020 nicht nur Büros, Lager und Produktion von Late Night Concepts beherbergen sowie die erwähnten Veranstaltungsflächen, wie Ingo Kaiser erklärt: „Wir bauen den Standort fertig aus, nutzen ihn aber nicht zu 100% selbst. Weitere Flächen sind einzeln, etwa als Büros oder Lager anmietbar; daneben existieren die Eventflächen von 500 + 500 + 150 Pax.“ Perspektivisch will der LNC-Geschäftsführer Synergien schaffen und Chancen bieten, Menschen anziehen und begeistern. So möchte Kaiser einen Beitrag für die Gesellschaft leisten und Püttis, den ehemaligen Bergbauarbeitern, einen Arbeitsplatz sowie jungen Leuten aus der direkten lokalen Umgebung eine Perspektive bieten – in Dortmund, ganz in der Nähe, ist ergänzend etwa ein Eventmanagement-Studium möglich. „Wir wollen Lünen als Standort attraktiver machen und gemeinsam mit der Stadt wachsen“, ergänzt der LNC-Geschäftsführer. Die Weichen hierfür sind gestellt.

Mehr Infos über die neue Location unter www.erlebnisreichcampus.de

[10007]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren