Neues Eventkonzept der Koelnmesse

CUBESolution: Die Eventisierung des Messegeschäfts

Wie präsentiert sich Messe heute? Auf diese Frage will die Koelnmesse mit ihrem neuen Konzept der „Eventisierung“ eine Antwort geben. Das sechstgrößte Messegelände der Welt bietet unter der eingetragenen Wortmarke „CUBESolution“ Raum-in-Raum-Lösungen an, die optisch so atmosphärisch dicht sind, dass man vergisst, sich auf dem Messegelände zu befinden. Eine neue Eventlocation entsteht.

CUBESolution
Mit geschickten Raum-in-Raum-Lösungen möchte die Koelnmesse die Eventisierung des Messegeschäfts fördern. (Bild: Klaus Voit)

Alle Veranstaltungen am gleichen Ort, und doch im komplett anderen Look: Egal ob Tagung, Konferenz, Produkt-Launch oder festliches Bankett, die Koelnmesse Ausstellungen GmbH, Tochter der Koelnmesse, errichtet für jeden Kunden seinen ganz eigenen „Wunsch-Cube“, oder gleich auch mehrere, und schafft so neuartige Eventlocations in den Räumlichkeiten der Kölner Messe selbst. Laufwege von Location zu Location entfallen, fließende Übergänge zwischen den einzelnen Veranstaltungen sind so möglich.

Anzeige

CUBESolution ist hinsichtlich Größe, Platzierung innerhalb der Halle, Form (eckig, rund, oval), Gestaltung uvm. vollständig modular, jedes Event ist eine Individualkonzeption und lässt sich in allen Messehallen umsetzen. Dies beruht v. a. auf der leichten Bauweise der Cubes aus abgehängten Stoffwänden, die sodann mittels Gobo-Projektionen und/oder weiteren Lichteffekten in die passende Stimmung versetzt werden. Botschaften werden durch Screens vermittelt oder direkt auf die Wände projiziert. Podeste oder Tribünen sind einziehbar, Lounge-Cubes, Themen-Cubes oder Cube-in-Cube-Konzepte entstehen, die z. B. bei Automobilpräsentationen beliebt sind.

CUBESolution in der ZEG, Halle 7
Kunde ZEG veranstaltete in der Koelnmesse Mitte Juli nicht nur eine Messe und Hauptversammlung, sondern lud abends auch noch in Halle 7 auf 4.000 m² Raum-in-Raum-Lösung zum Galadinner mit Party. (Bild: Koelnmesse Ausstellungen GmbH)

So wird ein Produkt „eventisiert“: Statt schnöder Ausstellung im normalen Messeumfeld, lässt sich um das Produkt ein Event konzipieren – und das ohne auf den Komfort der einfachen logistischen Möglichkeiten eines Messebetreibers zu verzichten. „Wir arbeiten wie ein Full-Service-Anbieter: Wir können von der Kreation bis zur finalen Umsetzung alles liefern, agieren aber auch gerne als Sparring-Partner für Agentur oder Endkunde. Unser Vorteil: Wir können innerhalb von Minuten budgetsichere Lösungen aufzeigen“, so Sandra Orth, Geschäftsführerin der Koelnmesse Ausstellungen GmbH.

Kirberg Catering als exklusiver Partner
Neu mit im Boot ist Kirberg Catering gemeinsam mit Aramark, die mit der Koelnmesse einen Dienstleistervertrag über 10 Jahre geschlossen haben. Geschäftsführerin Jutta Kirberg freut sich über den Zuschlag: „Unser Herz schlägt dafür, einem Event in der Ausgestaltung die eigene Handschrift mitzugeben.“ Und Sandra Orth ergänzt: „Wir hätten uns keinen anderen Partner gewünscht!“ Für Kirberg Catering spricht die langjährige Erfahrung im Eventgeschäft: Hinter den Kulissen, sprich dem Cube, wird die mobile Küche aufgebaut, um die Gäste möglichst schnell und effizient zu bedienen, was frisch angerichtet werden muss, passiert vor Ort. Jutta Kirberg erklärt, dass in den Hallen der Koelnmesse auch für die Arbeiten im Hintergrund ausreichend Platz zur Verfügung steht: „So haben wir beste Voraussetzungen für die Logistik und einen reibungslosen Eventablauf.

CUBESolution
Mit CUBESolution möchte die Koelnmesse keineswegs in Konkurrenz zu anderen Locations treten, sondern bietet Größenordnungen an, die so bislang in Köln nicht möglich waren. (Bild: Koelnmesse Ausstellungen GmbH)

Eventlocations für neue Größenordnungen „Für kleine Personenzahlen ist die Raum-in-Raum-Lösung aufwändig, aber auch realisierbar. Spaß macht es mit großen Gästezahlen ab 1.000 Personen, die in anderen Kölner Locations (auf einer Ebene) nicht mehr abbildbar sind“, erläutert Sandra Orth. In Halle 6 wären sogar 10.000 Gäste denkbar – gewöhnlich handelt es sich jedoch um Teilnehmerzahlen zwischen 2.500 und 5.000 Pax. „Wir wollen keine Konkurrenz für andere Kölner Locations sein, wir bedienen mit CUBESolution vielmehr eine Größenordnung, die so bislang in Köln nicht darstellbar war.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: