Berufe quer durch die Eventbranche

Das Spiel mit dem Feuer: Pyrotechniker Florian Linn von Firedancer

Was macht eigentlich ein Pyrotechniker im Eventbusiness? In unserer aktuellen Ausgabe “Berufe quer durch die Eventbranche” stellen wir Florian Linn vor, Pyrotechniker, Geschäftsführer und Produktionsleiter bei Firedancer.

Florian Linn, Pyrotechniker bei Firedancer
(Bild: Firedancer GmbH)

Allgemein: Ein paar Fakten zu Ihrem privaten Hintergrund.
Ich bin 39 Jahre und lebe mit meiner Familie in Dreieich bei Frankfurt. Neben der Fotografie, dem Sport und dem Reisen interessiere ich mich besonders für das Tanzen mit dem Feuer. Bei Firedancer habe ich damit mein Hobby zum Beruf gemacht.

Anzeige

Ihre aktuelle Jobbezeichnung?
Ich bin Geschäftsführer, Produktionsleiter und Pyrotechniker bei der Firedancer GmbH, einem Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Feuer- & Lichtinszenierungen sowie der Showproduktion.

Was sind Ihre Aufgaben im Job?
Meine Aufgaben sind sehr vielfältig: Zum einen setze ich alle Shows bei Firedancer um. Dazu zählen u.a. Feuer-, Pyro-, Licht- und Lasershows, aber auch Walkacts und Inszenierungen. Ich kümmere mich um die komplette Organisation mit den Kunden, den Technikern und den Performern. Außerdem arrangiere ich die Choreographien der verschiedenen Shows und plane die dabei eingesetzte Pyrotechnik. Vor Ort leite ich unser Team, den Aufbau und bediene die Pyrotechnik. Wenn sich die Gelegenheit bietet, tanze ich zudem noch gerne selbst.

Florian Linn, Geschäftsführer, Produktionsleiter und Pyrotechniker bei der Firedancer GmbH.
Florian Linn, Geschäftsführer, Produktionsleiter und Pyrotechniker bei der Firedancer GmbH. (Bild: Firedancer GmbH)

Welche schulische/berufliche Laufbahn haben Sie bis heute durchlaufen?
Angefangen hat meine Karriere mit der mittleren Reife und einem Wirtschaftsschulabschluss. Danach folgte eine Lehre zum Zentralheizungs- und Lüftungsbauer, während derer ich aber schnell gemerkt habe – das ist nichts für mich! Stattdessen holte ich auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur nach und begann ein Pädagogik-Studium. Aber auch hier wurde mir schnell klar, dass das nicht mein Fall ist. 2006 kam ich schließlich als Produktionsleiter zu Firedancer und war direkt begeistert. Über die IHK folgte eine Fortbildung zum Projektleiter, 2016 eine weitere Fortbildung zum Bühnenpyrotechniker. Seit 2015 bin ich zudem als Teil der Geschäftsführung für den technischen Bereich der Firedancer GmbH verantwortlich.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit besonders Freude, was würden sie ändern wollen?
Zu sehen wie aus vielen Einzelteilen – Tanz, Feuer, Licht, Ton, Laser und Pyro – eine 360°-Inszenierung entsteht, begeistert mich jedes Mal wieder. Diese Vielseitigkeit sorgt dafür, dass irgendwie jedes Event anders ist: Das Arbeiten mit verschiedenen Menschen, die unterschiedlichen Orte, die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen und großer Shows, in denen ich meine Stärken voll ausspielen kann, tun ihr Übriges. Auch das Spiel mit den Flamejets und das Auslösen der Pyro-Effekte machen viel Spaß. Dabei kommt das Kind im Mann (und auch der Pyromane) zum Vorschein.

Was mir bisher noch fehlt, ist ein Mitarbeiter auf Augenhöhe in meinem Bereich. Das hat bisher leider noch nicht geklappt und ich organisiere den gesamten Bereich alleine, aber vielleicht erfüllt sich dieser Wunsch ja für die Zukunft.

Florian Linn, Pyrotechniker bei Firedancer
(Bild: Firedancer GmbH)

Wie wichtig ist Ihnen (Ihre) Arbeit allgemein?
Sehr wichtig, die Arbeit nimmt einen großen Platz in meinem Leben ein. Das liegt besonders daran, dass ich Arbeit und Erfolg mit meiner Frau Schelly teilen kann, die ebenfalls eine tragende Rolle bei  Firedancer spielt.

Wo sehen Sie sich in der Zukunft, privat und/oder beruflich?
Ich möchte auch in Zukunft mein Organisationstalent einsetzen, um aus einzelnen Gewerken eine große, runde Sache zu machen. Daher werde ich dem Eventbereich wohl erstmal treu bleiben: Mit Firedancer möchte ich weiterhin Feuer-, Pyro-, Licht- & Lasershows für Events mit einem hohen professionellen Anspruch durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: