Schlagkräftige Argumente der Percussion-Band Boundz

Event-Highlight Boundz

Bei den mitreißenden Auftritten des schlagwerkenden Künstlerkollektivs Boundz hält es Event-Gäste selten auf den Stühlen, denn Boundz hat sich dem „Rhythmus, wo man mit muss“ mit Leib und Seele verschrieben.

Boundz während einer Show
Flexeffekt beim Einsatz von Winkelschleifern an Metalltonnen (Bild: Stefano Scheiba)

Die Töpfe von Mutti sind schuld!“, sagt Svenja Dunkel und lächelt verschmitzt. Die sympathische Instrumentalistin ist einer der Köpfe von Boundz und kann auf musikalische Erfahrungen in diversen Ensembles, Bands und Musicals zurückblicken. „Seit 25 Jahren dreht sich mein gesamtes Leben um die Bühne“, ergänzt die studierte Chorleiterin, die seit jeher auch ein ausgeprägtes Faible für Artistik besitzt.

Anzeige

Perkussiver Performance Pool

Boundz gruppiert sich als „Drummer Performance Pool“ um die Gründer Svenja Dunkel und Robert „Jöcky“ Jöcks. Beide kennen und schätzen sich bereits seit Längerem und waren vor ihrer Zusammenarbeit bei Boundz in anderen Formationen aktiv. Das Kunstwort Boundz setzt sich nach Aussage von Svenja Dunkel aus den Vokabeln „Sound“ und „bouncen“ zusammen.

Die Gründer von Boundz: Svenja Dunkel und Robert "Jöcky" Jöcks
Die Gründer von Boundz: Svenja Dunkel und Robert “Jöcky” Jöcks

Das Duo wird bei Bedarf um zusätzliche Drummer erweitert, welche mehr oder weniger fest mit Boundz liiert sind. Auf Wunsch kommen Artisten hinzu, die über einen perkussiven Background verfügen und sich mit den Drummern nahtlos zu einer beeindruckenden Performance verbinden. Dass die Leidenschaft für Rhythmus tief verinnerlicht ist, wird beispielsweise beim die Schwerkraft scheinbar außer Kraft setzenden Einsatz fluoreszierender Stäbe unter Schwarzlicht in beeindruckender Art und Weise erlebbar.

Svenja Dunkel spricht in diesem Kontext nicht von Artistik, sondern von „Special Effects“ und weist darauf hin, dass das Spiel mit Licht bei Auftritten von Boundz eine nicht unwesentliche Funktion erfüllt. Mitunter fliegen sogar Funken – nicht nur im übertragenen Sinn, sondern ganz real beim Einsatz von Winkelschleifern an Metalltonnen. Auch Alltagsgegenstände oder Produkte des Auftraggebers werden gemäß vorheriger Absprache gerne in Aufführungen von Boundz integriert.

Boundz präsentiert Percussion mit Haushaltsgegenständen
Boundz präsentiert Percussion mit Haushaltsgegenständen

Vielfalt, die begeistert

In Abstimmung mit dem Auftraggeber bietet Boundz maßgeschneiderte perkussive Event-Einsätze an, welche auf Anfrage auch die Komposition eines Corporate Songs oder einer zum Event-Thema passenden musikalischen Untermalung beinhalten können. Die Trommeln werden in derlei Zusammenhängen selbstverständlich live gespielt, während die übrige Musik „vom Band“ (genauer gesagt: von der Festplatte) kommt. Je nach Wunsch agieren die Musiker von Boundz auf der Bühne, im Publikum oder – sicher befestigt an speziellem Fluggeschirr – sogar in der Luft.

„Die thematische Bandbreite von Boundz macht es für potenzielle Kunden gelegentlich ein wenig kompliziert, unser Portfolio zu überblicken. Spätestens während des Erstgesprächs können wir aber vermitteln, was wir genau machen“, weiß Svenja Dunkel aus Erfahrung. „Das Schöne an Boundz ist, dass wir komplett flexibel sind und für unterschiedliche Events etwas Außergewöhnliches bieten können. Je nach Aufgabenstellung sind in unsere Shows zwei bis elf Akteure involviert.“ Dass bei einer größeren Zahl beteiligter Künstler der Geldbeutel des Veranstalters ein wenig weiter als bei einem Duo geöffnet werden muss, bedarf keiner gesonderten Erläuterung.

Technische Expertise

Sehr beliebt bei Auftritten von Boundz ist der Einsatz von LED-Trommeln: Hierbei handelt es sich um transparente Trommelkessel aus nahtlos gegossenem Acrylglas (Kirchhoff), die von LED-Stripes in bunten Farben hinterleuchtet werden und in abgedunkelten Umgebungen stets als viel beachtete Eyecatcher reüssieren. Die RGB-LEDs können ferngesteuert werden, so dass für alle Trommler die gleichen oder aber auch unterschiedliche Farben gewählt und bei Bedarf gewechselt werden können. „Wir waren mit Boundz die Ersten, die funkgesteuerte LED-Trommeln im Event-Einsatz hatten“, sagt Svenja Dunkel.

Percussion mit Töpfen
Percussion mit Töpfen (Bild: Stefano Scheiba)

Auch sonst ist die Gruppierung im Gegensatz zu weit verbreiteten Vorurteilen über Schlagwerker recht technikaffin: Das Monitoring beispielsweise erfolgt grundsätzlich über drahtlos betriebene In-Ear-Systeme aus dem Produktportfolio des Audiospezialisten Sennheiser, die die Künstler nicht nur mit einem exzellenten Klang versorgen, sondern auch die Synchronizität der Performance sicherstellen.

Sowohl Svenja Dunkel als auch Robert Jöcks verfügen abseits ihrer eigenen Auftritte bei Boundz über jede Menge Bühnenerfahrung bei Großveranstaltungen: Svenja Dunkel ist als ausgewiesene Spezialistin für den Betrieb von Drahtlosanlagen in der hiesigen Konzertszene bekannt wie der sprichwörtliche „bunte Hund“. Künstler wie Tim Bendzko vertrauen auf Dunkels technische Expertise, wenn ambitionierte Vorhaben wie beispielsweise der Auftritt auf der Berliner Waldbühne im Sommer 2013 auf dem Programm stehen. Auch bei renommierten (TV-)Shows wie ECHO und LEA sorgt Svenja Dunkel regelmäßig dafür, dass die drahtlosen Mikrofone und In-Ear-Strecken selbst in herausfordernden Umgebungen einwandfrei funktionieren und beste Klangqualität liefern.

Referenzen von Boundz

Über die Jahre hinweg wurde Boundz in vielerlei Zusammenhängen im In- und Ausland aktiv. In den Referenzen finden sich Namen wie Audi, BMW, Mercedes-Benz, Bombardier, Deutsche Bank, Barmenia, Allianz, Siemens und viele andere mehr. Regelmäßig wird Boundz als eine Art „musikalisches Maskottchen“ in der 1. Handball-Bundesliga für den TSV Hannover-Burgdorf („Recken“) tätig: Seit Jahren ist das Künstlerkollektiv von Boundz in die Saisoneröffnung eingebunden und auch bei sämtlichen Heimspielen des Erstligisten zugegen. „Wir sind für Fans und Verein quasi zu einer festen Institution geworden“, konstatiert Svenja Dunkel und berichtet über euphorische Publikumsreaktionen – höchste Spielklasse, im Handball wie an den Trommeln.

Generell versteht sich Boundz als Showact: Themen wie die perkussiv befeuerte Gruppenmoderation, bei welcher Teilnehmer mit Schlaginstrumenten ausgerüstet werden und im großen Finale unter fachkundiger Anleitung zu einem gemeinsamen Groove finden, stehen bei Boundz nicht im Fokus.

Akustisch-visuelles Rhythmusgewitter

„Wir machen so gut wie keine eigene Akquise, sondern werden über Mundpropaganda weiterempfohlen“, erklärt Svenja Dunkel. Gemeinsam mit Robert Jöcks ist sie direkte Ansprechpartnerin für Interessenten; die Telefonnummern beider Boundz-Protagonisten sind auf der Website zu finden.

Obwohl Boundz in erster Linie auf den Event-Markt ausgerichtet ist und dort meist eher kompakte Performances gefragt sind, denken die Boundz-Macher darüber nach, bewährte Programmteile in einer 45-minütigen Aufführung zu verbinden und mit ihrem akustisch-visuellen Rhythmusgewitter künftig auch in anderen Zusammenhängen Akzente zu setzen. „Wir wollen neue perkussive Ideen anbieten“, sagt Svenja Dunkel, und aus dem Mund der Schlagzeugerin klingt das Verb ein wenig wie anbeaten…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: