PRG XL Video plant Plattform für Spezialanfertigungen

Sonderbauten günstig abzugeben

Veranstaltungstechnikdienstleister PRG XL Video plant für das kommende Jahr mehrere spannende Online-Dienste für die Eventbranche. Darunter auch ein Portal, auf dem (nicht mehr) gebrauchte Spezialanfertigungen zur Miete oder zum Kauf feilgeboten werden sollen. Im Sinne der Nachhaltigkeit eine großartige Idee.

Verfahrbare Dekoelemente zur Bühnengestaltung
Verfahrbare Dekoelemente zur Bühnengestaltung (Bild: PRG)

Alle Welt spricht davon, dass wir nachhaltiger werden müssen. Auch die Eventbranche. Und doch wird nach jeder Veranstaltung ein Großteil des verbauten Materials weggeworfen, entweder weil nicht wiederverwertbar oder weil man nicht weiß, wie man dieses an den Mann bringen kann. Auch PRG XL Video plagt dieses Problem. Der Full-Service-Anbieter für die Ausstattung und Durchführung von Veranstaltungen, Messen, Film- und Fernsehproduktionen plant daher, diesen Kreislauf durch den Aufbau eines Portals zur Vermietung und zum Verkauf von Spezial-Equipment zu durchbrechen.

Anzeige

„Es ist in vielerlei Hinsicht ärgerlich, Spezialanfertigungen nach einmaligem Gebrauch zu entsorgen. Es gibt oft tolle Dekorationen, beleuchtete Treppenanlagen, kinetische Elemente etc., die sicherlich bei anderen Projekten gut zu gebrauchen wären“, erläutert Morten Carlsson, Director Marketing & Business Development, „wir möchten den Versuch wagen, eine Plattform für diese Spezialanfertigungen zur Verfügung zu stellen, auf der jeder seine Spezialteile zur Vermietung oder zum Verkauf anbieten kann. Davon sollten alle beteiligten Parteien profitieren.“

Morten Carlsson, Marketingvorstand bei der Production Resource Group (PRG)
Morten Carlsson, Marketingvorstand bei der Production Resource Group (PRG) (Bild: PRG)

Sonderanfertigungen wiederverwerten, nicht wegwerfen

Bislang gibt es nur erste Skizzen für das neue Online-Portal. Bezüglich der Partizipation angedacht ist, dass jeder, der eine spezielles Teil oder auch eine komplette Dekoration anzubieten hat, das auf dieser Plattform tun könne. Carlsson: „Die Plattform soll ausdrücklich dem gesamten Markt zur Verfügung stehen. Unsere Zielgruppe sind zum Beispiel Firmen aus der Veranstaltungstechnik, Messe- und Dekobauer, Agenturen, Veranstalter etc.“ Auch ein konkretes Vermarktungsmodell für die „übrigen“ Sonderanfertigungen besteht noch nicht. PRG XL Video geht momentan davon aus, dass die Plattform nur den Kontakt zwischen Anbieter und Abnehmer herstellt. Ob irgendwann eine Vergütung erhoben werden soll, ist noch ungewiss.

Das neue Spezial-Equipment-Portal soll das Portfolio von PRG XL Video erweitern. Der Veranstaltungstechnikdienstleister arbeitet derzeit an verschiedenen Anwendungen für die Veranstaltungsbranche, die im nächsten Jahr veröffentlicht werden sollen. „Wo uns dieser Weg hinführt, ist noch nicht ganz klar. Wir gehen aber davon aus, dass wir auch im Online-Bereich ein wichtiger Markteilnehmer in der Branche sein werden“, gibt der Marketingvorstand preis.

Einen Namen hat das neue Portal noch nicht – Ideen werden gerne entgegengenommen, so Carlsson. Starttermin soll irgendwann in 2018 sein. Im Sinne der Umwelt hoffentlich früher als später 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: