Exklusive Führungen über die ISE Amsterdam

Grundlagenwissen über Projektion auf der EVENT PARTNER Guided Tour @ISE 2019

Worauf muss man achten, dass die Qualität des in 8K aufgenommenen Films auch wirklich verlustfrei auf der 8K Leinwand ankommt? Welche Speichergrößen sind hier mittlerweile nötig? Und welche Anwendungsideen macht die neueste Projektionstechnik heute möglich? Fragen, die Matt Finke auf der EVENT PARTNER Guided Tour @ISE 2019 den knapp 30 Teilnehmern beantwortete.

Tour Guide Matt Finke (l.) und Mike Blackman, Managing Director der ISE, bei der Begrüßung
Tour Guide Matt Finke (l.) und Mike Blackman, Managing Director der ISE, bei der Begrüßung (Bild: Martina Gawenda)

Zum zweiten Mal in Folge führte EVENT PARTNER eine kleine Gruppe an Eventagenturen und Anwendern zu ausgewählten Highlights auf der Integrated Systems Europe, der weltgrößten Messe für professionelle AV und Systemintegration. Dabei machte Tour Guide Matt Finke, kreativer Kopf und Geschäftsführer von Loop Light, einen Rundumschlag vom Grundlagenwissen über Projektionstechnik, über die Anforderungen an passgenauen Content für die neuen Medienausspielmöglichkeiten, bis hin zu Anwendungsbeispielen.

Anzeige

Ob der LightScene EV-100 bei Epson, autarker Mini-Projektor in Lampengröße, der aufgrund Kombination von Licht- und Displaytechnologie etwa im Cateringbereich Menüinfos auf den Tisch neben das Essen projizieren kann, die automatische Echtzeitkalibrierung für LCD-Videowände mit Barco UniSee, gezeigt am Messestand von Comm-Tec, oder die weiterentwickelten Christie MicroTiles LED mit mittlerweile 10 Bit Farbtiefe, die magnetisch auf einem Rahmen arretierbar sind. Im Gegensatz zum Vorgänger, der mittels Rückprojektion das Bild erzeugt hat, bestehen die MicroTiles LED aus kleinen rechteckigen LED Panels, die durch einen sehr geringen Pixelpitch einen ebenso nahen Betrachtungsabstand ermöglichen.

Epson Mapping und Tracking Tunnel
Uwe Röddinger, Produktmanager QSC von Comm-Tec, präsentiert Barco UniSee und Clickshare
Jan Walter (l.), Regional Sales Manager DACH, und Matt Finke vor den neuen Christie Displays
Matt Finke erklärt die Christie Projektionslösungen

AV Stumpfl zeigte den neuen Medienserver Pixera, hinter dem eine komplett neue Bedienungsphilosophie steckt; einfache Setups sind sehr schnell möglich, da Pixera sehr intuitiv und fast schon selbsterklärend aufgebaut ist.

Polyeder, bespielt durch den Medienserver Pixera von AV Stumpfl
Wrap-up am Stand von AV Stumpfl

Am Stand von Digital Projection hatten die Tour-Teilnehmer ein Wow-Erlebnis mit dem neuen Multiview-3D-Projektor Insight 4K HFR 360: Mehrere Betrachter werden getrackt, jeder sieht so das Bild, das seiner aktuellen Position entspricht; die Benutzer sehen sich gegenseitig und können untereinander agieren.

Digital Projection mit neuem 8K-Projektor, präsentiert von Andreas Voss, Regional Sales Manager DACH
Digital Projection mit neuem 8K-Projektor, präsentiert von Andreas Voss, Regional Sales Manager DACH (Bild: Martina Gawenda)

Showstopper beim letzten Messestand der Tour, Panasonic, war – neben dem neuen 50.000 Lumen Laserprojektor in einem kompakten Gehäuse, der Ende des Jahres erscheint – eine aufblasbare Halbkugel, in welche mit mehreren Fischaugen-Objektiven projiziert wurde, zwei Tänzer mit dem Content interagierten und die Besucher so auf eine visuelle Reise um die Welt mitnahmen.

Nach drei Stunden Input hatten die Tour-Teilnehmer noch viele Fragen, die sie beim gemeinsamen Networking-Imbiss im Roast Room im Anschluss an die Tour stellen konnten. Und manch einer zog danach noch einmal auf eigene Faust los – die ISE 2019 mit 15 prall gefüllten Hallen bot genügend „Erkundungsmaterial“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: