Live-Dokumentation mit LED-Screen und Graffiti

Inspiration: Visuelle Live-Kommunikation

Für die Automarke Smart setzte das Berliner Büro für mediale Inszenierungen m box im Rahmen einer Veranstaltung eine besondere Form der Live-Kommunikation ein: Eine Live-Dokumentation mithilfe einer Graffiti Installation.

Graffiti Wall
Mit dieser Form der Live-Kommunikation lassen sich Vorträge hervorragend in Szene setzen. °

Der Graffiti Künstler Tofa nutzte einen Rückprojektions-Bildschirm und eine Infrarot-Spraydose, um vor den Augen der Zuschauer farbenfrohe urbane Szenen zu gestalten. Die Entstehung seiner Werke wurde in Echtzeit auf einem großen LED-Screen wiedergegeben.

Anzeige

Live-Kommunikation in dieser Form lässt sich für viele Bereiche nutzen, beispielsweise um einen Vortrag anschaulich zu unterstreichen und einprägsamer zu gestalten. Allgemein lassen sich Inhalte mit visueller Live-Dokumentation leichter nachvollziehen. Als angenehmer Nebeneffekt wird den Augen der Zuschauer etwas geboten und die Aufmerksamkeit so länger gehalten – die Live-Dokumentation sollte jedoch unterstützend für den Vortrag bleiben und nicht zu sehr ablenken. Zudem erhält man mit dieser Art der Live-Kommunikation spannende Inhalte für eventuelle Nachberichterstattungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: