Captain MICE Future 2016

MICE-Unternehmen präsentieren sich: Markteintritt als Castingshow

Slam, Speed-Geeking, Publikumsvoting – junge MICE-Unternehmen präsentieren sich in einem innovativen Format.

Captain Mice Future
Unternehmensgründer Marc Grewenig präsentiert seine Idee dem Fachpublikum. (Bild: Georg Krause )

Live auf der Bühne präsentiert der Unternehmensgründer Marc Grewenig seine Geschäftsidee dem Fachpublikum. Nicht als gründlich-glatte Business-Präsentation, sondern kurz und unterhaltsam wie bei einem Science-Slam. Es geht um die gehassliebten Goodie-Bags, die Tüten mit den Sponsoren-Geschenken. Das Start-up Eventbaxx hat eine digitale Alternative: Jeder Eventveranstalter kann die Teilnehmerliste, seine Werbe-Infos und Geschenke online eingeben und später genau checken, wie viele Gäste wirklich in die digitale Wundertüte griffen und was sie herausholten. Diese Lösung finden die meisten der anwesenden Eventprofis praktisch, zeitgemäß und umweltfreundlich. Das Publikum voted geheim, was am Ende noch ein spannendes Finale à la DSDS hergibt. Die 13 Teams stehen zittrig auf der Bühne, manche halten sogar Händchen, and the Winner is … Eventbaxx! Goldregen, Tränen, Umarmungen. Das Sieger-Start-up darf sich über kostenlose PR, wertvolle erste Kundenkontakte und einen Marketingzuschuss von 10.000 Euro freuen.

Anzeige

Captain Mice Future
Dank des neuen Formats Captain Mice Future erhalten neue Ideen bereits zu Beginn Resonanz aus der Branche. (Bild: Georg Krause )

Kombination aus Networking und Mini-Innovationsmesse
Captain MICE Future heißt die Roadshow durch vier deutsche Städte, die Start-ups der MICE-Branche mit ihren künftigen Kunden zusammenbringt. In entspannter Atmosphäre lernen die Jungunternehmer, ihren Auftritt zu professionalisieren und ihre Idee auf Markttauglichkeit zu überprüfen. Direktes Feedback des Fachpublikums erhalten die Newcomer nicht nur durch das anonyme Voting, sondern v. a. durch das persönliche Gespräch.

Beim „Speed-Geeking“ gehen die Start-up-Teams von Stehtisch zu Stehtisch und beantworten Fragen der Besucher. Sophia Mihm, Head of Conference Coordination bei der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht, sieht deutliche Vorteile im Vergleich zu einem herkömmlichen Ausstellungskonzept: „Die Veranstaltung war eine perfekte Kombination aus Networking und Mini-Innovationsmesse. Das Format aus Slam und Speed-Geeking hat bei mir dazu geführt, dass ich mich wesentlich intensiver mit den einzelnen Produkten auseinandergesetzt habe, als bei einer Ausstellung.“

Captain Mice Future
Die Teilnehmer gehen von Stehtisch zu Stehtisch und beantworten die Fragen der Besucher. (Bild: Georg Krause )

Konzipiert hat diese Roadshow der Berliner Verein Veranstaltungsplaner.de, der sich als Interessensvertretung für Corporate Meeting Planner versteht. Ziel ist die effektive Unterstützung von Veranstaltungsplanern, die Vermittlung von innovativem Wissen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Menschen und Ideen. Unterstützt wurde die Roadshow vom Partner H-Hotels, der auf allen Stationen der Tour die Location und ein feines Catering beisteuerte. Wie man hört, wird die Captain MICE Future Reihe wegen des großen Erfolges fortgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: