Blickpunkt Agenturen im Ausland

Eventagenturen im Ausland: Luxemburg hat mehr zu bieten als Finanzinstitute

Bei einem Markt von 600.000 Konsumenten verfügt Luxemburg über mehr als 400 lizenzierte Kommunikationsagenturen und Grafikstudios. Diese stattliche Anzahl an Kommunikationsfirmen lässt sich teilweise durch die Dynamik und die Innovationsfreude des Landes erklären. Bedingt durch seine bescheidene Fläche, waren die Führungskräfte des Landes immer darauf bedacht, über den Tellerrand zu schauen und zu investieren; in Recherche (Space Mining, Bio Technology), Medien (RTL) oder Technologien (SES Astra)…

Blick auf die Philharmonie und Luxemburg-Stadt
Blick auf die Philharmonie und Luxemburg-Stadt (Bild: Mediation)

Luxemburg ist extrem gut vernetzt, und bei den Statistiken der Nutzung digitaler Geräte hat das Land die Nase vorn: Laut aktuellen Umfragen von TNS Ilres haben 90 % der Einwohner einen PC, 81 % ein Handy, 61 % Tablets und 15 % eine Smartwatch.

Anzeige

Auch die Eventbranche kann von dieser Dynamik profitieren. Neue Infrastrukturen entstanden in den letzten Jahren und ausländische Firmen werden mit Zuschüssen motiviert, ihre Kongresse nach Luxemburg zu bringen. Was die Kunden besonders schätzen, sind der internationale Flair, die Sicherheit und die Nähe zur Natur, die Qualität der Locations und Hotels, die kurzen Wege, die Mehrsprachigkeit und die Reaktivität der Zulieferer. Luxemburg zählt ungefähr zehn große Eventmarketingagenturen und über 20 Eventproduktionsunternehmen. Darüber hinaus werden immer mehr Hochzeitsplanungsunternehmen gegründet. Die größten Agenturen beschäftigen acht bis zehn Angestellte, die kleineren in der Regel drei bis fünf.

Ein interessanter Testmarkt
Spezifisch für das Land ist seine Mehrsprachigkeit, die gleich drei Amtssprachen umfasst: Französisch, Deutsch und Luxemburgisch, wobei Letztere die offizielle Landessprache ist. In der Kommunikation hat sich das Französische zur Hauptkommunikationssprache entwickelt. Die Medien berichten in den drei Sprachen.

Mit einem Ausländeranteil von 46,7 % und zusätzlich über 174.000 Grenzgängern, die täglich zum Arbeiten nach Luxemburg kommen, ist Luxemburg sehr international. Die Kaufkraft ist mit einem BIP von 120.500 Euro pro Einwohner sehr hoch. Dank der interessanten Zusammensetzung der Zielgruppen auf engstem Raum haben Firmen wie Ferrero das Land schon längst als idealen Testmarkt für ihre Produkte entdeckt.

 

“Durch seine Mehrsprachigkeit, die kurzen Wege und das internationale Umfeld sehe ich Luxemburg gerne als Brückenbauer, um Menschen und Kulturen zusammenzuführen und so neue Ideen entstehen zu lassen”
Netty Thines

 

Kleine, aber feine Events
Aufwändig inszenierte Shows sind eher selten. Klein, aber fein ist die Devise. Viel Wert liegt auf den zwischenmenschlichen Beziehungen, der Esskultur und dem Design. Luxemburg verfügt über eine etwa 5.000 Mitglieder starke Businesscommunity. Jeder kennt jeden bzw. jeder kennt jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt … Events sind äußerst beliebt. Meistens handelt es sich um Networking-Events mit Hintergrundmusik, gutem Essen, Keynotes und Videobeiträgen in einer ansprechenden Location. Betriebe nehmen Veranstaltungen darüber hinaus als vielversprechende Möglichkeit wahr, um Kunden zu schulen bzw. zu informieren.

Die Budgets sind relativ bescheiden. In der Regel finden Corporate Events in Form von Walking Dinners statt, wobei das Budget bei 150 bis 200 Euro pro Gast liegt. Standardmäßig liegt der Umfang eines solchen Events bei ca. 150 Gästen. Bei größeren Events finden sich bis zu 800 Gäste ein

Teambuilding-Event mit Mediation
(Bild: Mediation)

Viele Events werden firmenintern organisiert. Agenturen werden des Öfteren als Kreativ- und/oder Sparringpartner herangezogen oder aber für Einzelleistungen gebucht. Die Auftragsvergabeverfahren finden unter immer schwierigeren Bedingungen statt. Viele Agenturen buhlen um die Gunst des Kunden, welcher jedes Detail aushandeln möchte. Wenn es gelingt, dem Kunden den Aufwand für die kreative Arbeit richtig zu erklären, dann ist dieser in der Regel auch bereit, dafür zu zahlen. Kunden sind jedoch weniger bereit, für sämtliche Produktionskosten sowie unvorhergesehene Kosten aufzukommen.

Zum Unternehmen Mediation 
Mediation SA Mediation ist eine Agentur für Live-Kommunikation, spezialisiert auf Beziehungsmarketing. Sie wurde 1991 gegründet und hat Pionierarbeit im Bereich Live-Kommunikation und Markenaktivation am Verkaufsort geleistet. Luxemburg ist relativ klein, dafür aber äußerst komplex. Dank einer guten Marktkenntnis, Mehrsprachigkeit und einem guten Netzwerk national sowie auch international können wir seit 25 Jahren branchenübergreifend spannende Projekte umsetzen. Äußerst beliebt sind unsere Teambuildings für kleine und größere Gruppen. Besonders die Treasure Hunts, welche es den Gästen erlauben, das Land und das eigene Team besser kennenzulernen, finden großen Zuspruch. Viel Erfahrung haben wir auch bei Großevents, sei es bei der Konzeptentwicklung, dem Marketing und auch der Logistik. Die größte Veranstaltung, die wir organisiert haben, war ein Jubiläumsevent für ein Einkaufszentrum in Luxemburg, das in Form eines Familientages mit 27.000 Gästen stattfand. Das interessanteste Event, das wir selbst initiiert haben, war der European Event Summit vor fünf Jahren. Hier haben sich Eventexperten aus ganz Europa zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch in Luxemburg getroffen.

Netty Thines, CEO Mediation SA
Netty Thines, CEO Mediation SA (Bild: Mediation)

Die Firma beschäftigt acht Festangestellte. Darüber hinaus ist Mediation auch Shareholder von 27Names, der europäischen Agentur für Live-Kommunikation mit Gesellschaftern und Partnern aus 18 verschiedenen europäischen Ländern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: