Die Weihnachtswerkstatt von Artlife

Bastelwerkstatt: Integratives Event für Kinder

Zur Freude von 40 Kindern verwandelte Artlife seine Werkshallen zu Weihnachten in eine integrative Bastelwerkstatt. 

Weihnachtswerkstatt von artlife
In der Weihnachtswerkstatt von artlife basteln behinderte und nicht-behinderte Kinder gemeinsam. (Bild: artlife)

Mitte Dezember hieß es wieder „Die Bastelwerkstatt ist eröffnet!“, als sich die Rolltore zum sechsten Mal für 40 behinderte und nichtbehinderte Kinder zur artlife-Weihnachtswerkstatt öffneten. Einen ganzen Vormittag lang wurden Textilien bemalt, Kerzen gestaltet und Spiegelrahmen phantasievoll verziert. Mit viel Engagement unterstützten artlife-Mitarbeiter tatkräftig die jungen Handwerker, geben Bastel-Tipps und Anregungen. Mit jeder Menge selbstgebackener Plätzchen und Muffins, warmen Waffeln und Kinderpunsch sorgten sie für das leibliche Wohl der fleißigen Besucher.

Anzeige

„Der gemeinsame Vormittag hinterlässt bei den Kindern wie auch bei uns immer wieder einen bleibenden Eindruck. Die größte Motivation, jedes Jahr weiterzumachen, sind für uns die glücklich und zufrieden lächelnden Kinder“, erklärte Stephan Haida, Geschäftsführer von artlife. Dem Hofheimer Unternehmen geht es aber nicht nur um den guten Zweck, sondern vielmehr auch um das Miteinander, die integrativen Begegnungen und die gemeinsamen Aktivitäten. Traditionell wird der Basteltag bei artlife von Auszubildenden organisiert. 2015 übernahmen Selina Komander, Camila Rüger und Laura Tegtmeier die Regie. Die angehenden Veranstaltungskauffrauen kümmerten sich um die Bastelworkshops und die notwendigen Bastelutensilien, führten die Gespräche mit den Schulleitern, organisieren den Transport der Kinder und ihrer Betreuer sowie einen Backnachmittag mit Kollegen am Vortag der Aktion.

Beteiligte der Weihnachtswerkstatt
artlife, Spezialanbieter für Messe- und Eventbau in Hofheim bei Frankfurt. Lehrer und Betreuer der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, der Heiligenstockschule und der Johann-Hinrich-Wichern-Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: