ProMediaNews
…Warum dieses Haus einzigartig ist…

Eventuality: Intelligentes Studentenwohnheim in Stuttgart eingeweiht

eventuality setzte die Eröffnungsfeier des vermutlich weltweit ersten Studentenwohnheims um, das weniger Energie verbraucht als es über Erdwärme gewinnt. Die Einweihungsfeier mit Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie den künftigen Bewohnern bot mit dem messebaulichen Setup, den technischen Installationen, der Dekoration, sowie einem Besucherleitsystem einen würdigen Rahmen dafür. „Wir sind es nicht gewohnt mit Eventagenturen […]
ProMediaNews
Konzentration auf Geschäftsfeldentwicklung & Kundenportfolio

Oliver Brixel verstärkt Geschäftsführung von eventuality

Zum 01. Januar 2019 ist Oliver Brixel zum Geschäftsführer der Stuttgarter Eventagentur eventuality ernannt worden. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin und Inhaberin Carolin Nagel wird er die Geschäfte leiten und seine Ideen verstärkt im Bereich der Geschäftsfeldentwicklung und des Ausbaus des Kundenportfolios einbringen und umsetzen.
ProMediaNews
Firmenjubiläum

eventuality verwandelt Produktionsstätte in temporäre Eventlocation

Für ein Wochenende erfuhren die Produktionshallen eines Weltmarktführers aus der Maschinenbaubranche südlich von Stuttgart eine furiose Verwandlung. Anlässlich ihres 125-jährigen Firmenjubiläums stand die Würdigung von Kunden und Mitarbeitern im Fokus der Veranstalter, die Agentur eventuality verwandelte die Produktionsstätte dafür in eine temporäre Eventlocation für 2.500 Gäste.
ProMediaNews
Mit noch mehr Power ins neue Geschäftsjahr

eventuality holt Eventprofi Brixel ins Management

Exakt 18 Jahre nach der Firmengründung geht die Stuttgarter Eventagentur eventuality den nächsten Schritt in ihrer strategischen Unternehmensentwicklung und holt sich mit Oliver Brixel Verstärkung für die Führungsmannschaft an Bord. Brixel kommt …
ProMediaNews
Exklusives Beratungstool rund um Live-Kommunikation

Eventuality entwickelt EventExplorer

Die Stuttgarter Eventagentur eventuality hat für ihre Kunden ein exklusives Beratungstool rund um Live-Kommunikation entwickelt – den EventExplorer. Nach dem Relaunch von eventuality Anfang 2017 bietet die Eventagentur mit dem EventExplorer …
Carolin Nagel
Frauen in der Eventwirtschaft

Für mehr gedankliche Vielfalt: Carolin Nagel von eventuality im Interview

Werden Frauen in leitenden Positionen zum Thema “Frauen in der Eventbranche” befragt, sehen viele noch immer zahlreiche Benachteiligungen, denen Frauen im Berufsleben ausgesetzt sind. Viel mehr sehen jedoch Frauen in Führungspersonen als Bereicherung, da auf diese Weise die gedankliche Vielfalt und neue Perspektive eingebracht werden.

eventuality GmbH & Co.KG

Full-Service für Ihre Live-Kommunikation – von der Konzeption bis zur Realisation. Für B2B- und B2E-Zielgruppen. Regional, national und international. Erfolgreich für unsere Kunden seit fast 20 Jahren.
Haier Stand auf der IFA
Agentur-Umfrage

Die besten Messeprojekte der Agenturen

Standen bis vor einiger Zeit noch der Informationsgewinn, das Netzwerken und der persönliche Eindruck von Unternehmen und Produkten im Fokus eines Messebesuchs, geht es Besuchern heutzutage mehr und mehr um das Erlebnis. So wird, vor allem bei Publikumsmessen aber auch vermehrt im B2B-Bereich, die Messe zu einem Event mit Unterhaltung, Shows und Edutainment. Das wirkt sich auch auf das Standdesign aus. Wie Digitalisierung, neue Trends und der Wunsch nach Erlebnissen Messestände beeinflussen, zeigen die folgenden Messeprojekte der Eventagenturen.
Drei Frauen beim Meeting
Frauen in der Eventwirtschaft

Frauen in der Eventwirtschaft: Quote oder Qualität?

Frauen holen auf, doch sind erfolgreiche Karrieren für sie immer noch schwieriger und seltener als für Männer. Dabei sind sie zumeist kommunikativ und Multitasking-fähig, also das, was Chefs in der Eventbranche brauchen. Kann die Quote hier helfen oder verdrängt sie am Ende nur die wirklich qualifizierten Frauen? 
Dundu und Friedrich Lichtenstein
Profis unter sich

Kommentar: Verleihung der FAMAB Awards 2015

Woran erkennt man einen Profi der Veranstaltungsbranche? Ganz einfach: Er verlässt bei Feueralarm geordnet und ohne jedes Anzeichen von Panik den Saal. Allerdings nicht etwa, um das Gebäude schnellstmöglich zu verlassen und sich an den markierten Sammelpunkten einzufinden. Nein. Der Profi nutzt die unerwartete Unterbrechung zum Besuch der Toiletten und des Bierstandes.